Dafgards Original Schwedische Köttbullar Menü

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: Dafgards Original Schwedische Köttbullar Menü von Gunnar Dafgard AB

 

Preis: im Angebot ca. 2,99€

 

Mengenangabe: 400 Gramm (529 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Mikrowelle: Nehmen Sie die tiefgefrorene Schale aus der Verpackung und machen sie einen Schnitt in der Mitte der Plastik Folie. In der Mikrowelle bei 750 Watt ca. 6-7 Minuten erhitzen. Eine Minute vor dem servieren stehen lassen. Entfernen sie die Folie. Nun ist das Gericht servierfertig.

- Im Backofen: Heizen sie den Backofen auf 150°C Umluft oder auf 150°C Ober-/Unterhitze vor. Nehmen sie die tiefgefrorene Schale aus der Verpackung und lassen sie die Folie darauf. Platzieren sie die Schale im unteren Teil des Backofens. Zubereitungszeit ca. 45 Minuten. Danach entfernen sie die Folie. Nun ist das Gericht servierfertig.

+ Bitte beachten sie, dass es sich um ungefähre Angaben handelt und es je nach Beschaffenheit Ihres Backofens variieren kann. Wir empfehlen Ihnen das Produkt gefroren zuzubereiten.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für den Backofen mit Ober-/Unterhitze zubereitet.

 

Besonderheiten: NEU: Es handelt sich um ein neues Produkt! Es ist in Schweden produziert. Außerdem ist dieses Produkt gefroren und somit in der Tiefkühlung zu finden.

 

Zutaten + Geschmack: Die genaue Bezeichnung ist: Dafgards Premium Nahrungsmittel für Generationen. Dafgards Original schwedische Köttbullar serviert mit Kartoffelpüree, frischen Erbsen und leckerer Cremesauce. Die original weltbekannten Köttbullar.

Enthalten sind Kartoffeln, Wasser, 17% Schweinefleisch und Rindfleisch, Erbsen, Milch, Sahne, Zwiebeln, Rapsöl, Hühnerbrühe (aus Wasser, Hühnerfleisch und Salz), Ei, Semmelbrösel (aus Weizenmehl, Salz und Hefe), Butter, Salz, Kartoffelstärke, Sirup, modifizierte Weizenstärke, Tomatenpüree, modifizierte Tapiokastärke, Kartoffelfasern, Sojasauce (aus Wasser, Sojabohnen, Weizen und Salz), Gewürze, Zucker sowie Weißweinessig.

Das Gericht roch nach der Zubereitung nach dem Kartoffelpüree, der Sauce sowie den Köttbullar. Das Kartoffelpüree war cremig, obwohl es etwas fester war. Die Kartoffeln kamen geschmacklich gut durch, ebenso die Butter und Milch. Sehr lecker und leicht herzhaft war es auch gewürzt. Die Sauce war ganz minimal cremig von der Konsistenz her. Sahne konnte ich leicht herausschmecken, ebenso wie den Weißweinessig. Eine richtige Sahnesauce war es aber nicht, lecker fand ich sie dennoch. Die Erbsen waren noch knackig und von innen cremig. Der Eigengeschmack kam leicht durch, was wohl aber auch an den anderen Zutaten lag. Die Köttbullar hatten noch Biss, das Fleisch war sehr zart und super saftig. Lecker gewürzt und verfeinert waren sie auch, da schmeckt man die Original Qualität der Köttbullar heraus.

 

Fazit: 3 von 3 Punkten

 

Habt ihr das Fertiggericht auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

Dafgards Original Schwedische Köttbullar Menü
Dafgards Original Schwedische Köttbullar Menü
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post