Steffen Hübner Dönertopf

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: Steffen Hübner Dönertopf von Keunecke Feinkost GmbH

 

Preis: Normalpreis ca. 1,99€ / im Angebot ca. 1,69€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 400ml (320 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Mikrowelle: Den Doseninhalt in ein mikrowellengeeignetes Geschirr füllen, mit mikrowellengeeignetem Geschirr abdecken und je nach Geräteleistung ca. 4 Minuten (bei 600 Watt) erhitzen. Zwischendurch einmal umrühren.

- Im Topf: Den Doseninhalt in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen, dabei ab und zu umrühren. Nicht kochen!

 

Besonderheiten: Es können Spuren von Milch und Ei enthalten sein. Außerdem wird zum Öffnen kein Dosenöffner benötigt.

 

Zutaten + Geschmack: Die genaue Bezeichnung ist: Ein leckerer Eintopf aus würzigem Döner Kebabfleisch mit Zwiebeln, Weißkohl und Kartoffeln. Dönertopf mit geschnittenem Dönerfleisch, Zwiebeln, Weißkohl und Kartoffeln.

Enthalten sind Trinkwasser, 10% geschnittenes Dönerfleisch (aus Kalbshackfleisch, Kalbsscheibenfleisch, Trinkwasser, Gewürzen, Speisesalz und Würze), 10% Zwiebeln, 8% Weißkohl, 5% Kartoffeln (enthalten Sulfit), Rapsöl, Tomaten, Mais, modifizierte Weizenstärke, Weizenmehl, jodiertes Speisesalz (aus Speisesalz und Kaliumjodat), Tomatenmark, Zucker, Sonnenblumenöl, Würze, Gewürze (enthalten Senf), Kräuter, Dextrose, Gewürzextrakte sowie Aroma (enthält Sellerie).

Der Eintopf roch hauptsächlich nach dem Weißkohl sowie dem Tomatenmark. Die Konsistenz des Produkts war ein kleines bisschen fettig, außerdem kam es mir eher wie eine Suppe als ein Eintopf vor. Das Tomatenmark kam geschmacklich gut durch, ebenso die Würze, die lecker und leicht pikant war. Das Fleisch war in einer ausreichenden Menge enthalten, teilweise sehr zart, teilweise aber auch leicht zäh. Geschmacklich kam der Fleischgeschmack leider so gut wie gar nicht durch, das kenne ich vom Döner anders. Die Zwiebeln waren in einer guten Menge enthalten, überwiegend aber leider zerkocht, ebenso wie der Weißkohl, der in einer ausreichenden Menge enthalten war. Die Kartoffeln hatten noch Biss, waren aber in einer zu geringen Menge enthalten. Die Tomatenstückchen waren ebenfalls zu weich, aber in einer ausreichenden Menge enthalten, ebenso wie der Mais, der immerhin noch knackig war. Insgesamt schmeckte alles doch etwas nach Einheitsbrei, klar, es konnte nicht wie ein Döner schmecken, aber insgesamt war ich doch etwas enttäuscht.

 

Fazit: 1 von 3 Punkten

 

Habt ihr den Dönereintopf auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr ihn?

Steffen Hübner Dönertopf
Steffen Hübner Dönertopf
Steffen Hübner Dönertopf

Veröffentlicht in Dosen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Mike 08/30/2018 02:51

Ich muss den nicht noch Mal Haben.

Nils 08/30/2018 02:43

Habe den Dönertopf probier
Ich habe mir die Dose ein 2 Mal gekauft und bin mir nun sicher das ich mir das nie wieder kaufen werde.
Es reicht nicht gut und schmeckt auch nicht.