Steinhaus Pierogi ruskie mit Kartoffel-Quark-Füllung

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: Steinhaus Pierogi ruskie Frische Teigtaschen mit Kartoffel-Quark-Füllung von Steinhaus GmbH

 

Preis: im Angebot ca. 1,79€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 400 Gramm (820 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Mikrowelle: Geben Sie die Pierogi in eine Schüssel mit 2 EL Wasser und garen Sie sie zugedeckt 3 Minuten bei 700 Watt. Zwischendurch einmal umrühren.

- Im Kochtopf: Öffnen Sie den Beutel und geben Sie die Pierogi in einen Topf mit kochendem Salzwasser. Bei ausgeschaltetem Herd für ca. 4 Minuten ziehen lassen und dabei gelegentlich behutsam umrühren.

- In der Pfanne: Geben Sie die Pierogi in eine Pfanne mit ausgelassener Butter und braten Sie sie goldbraun an.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für den Kochtopf zubereitet.

 

Besonderheiten: NEU: Es handelt sich um ein neues Produkt! Es ist für Vegetarier (vegetarisch) geeignet. Es können Spuren von Ei, Senf, Soja, Sellerie und Sesam enthalten sein. Außerdem ist dieses Produkt frisch und somit in der Kühlung zu finden.

 

Zutaten + Geschmack: Die genaue Bezeichnung ist: Frische Weizenmehlteigtaschen mit 45% speisequark- und kartoffelhaltiger Füllung.

Enthalten sind Wasser, 34% Weizenmehl, 15% Speisequark (Magerstufe), 6% Kartoffelflocken, Sonnenblumenöl, Butter, Zwiebeln, geröstete Zwiebeln (aus Zwiebeln und Rapsöl), jodiertes Speisesalz (aus Speisesalz und Kaliumjodat), Zucker, Knoblauch sowie Gewürze.

Das Produkt roch nach der Zubereitung nach den Teigtaschen und intensiver nach den Kartoffelflocken. Der Teig hatte noch Biss und war geschmacklich lecker. Die Füllung war in einer ausreichenden bis guten Menge enthalten und cremig. Der Speisequark kam geschmacklich sehr gut durch und war lecker. Die Kartoffelflocken kamen geschmacklich leicht durch, etwas intensiver hätte ich mir den Kartoffelgeschmack daher gewünscht. Ein namhafter Konkurrent benutzt bei seinen Pierogi ruskie zum Beispiel 30% Kartoffeln, dafür allerdings weniger Speisequark. Die Zwiebeln kamen geschmacklich gut durch, die Ministückchen waren sogar noch knackig. Abgerundet wurden diese leckeren Pierogi durch eine leichte Knoblauchnote sowie die milden, aber passenden, Gewürzen.

 

Fazit: 3 von 3 Punkten

 

Habt ihr die polnische Spezialität auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

Steinhaus Pierogi ruskie mit Kartoffel-Quark-Füllung
Steinhaus Pierogi ruskie mit Kartoffel-Quark-Füllung
Steinhaus Pierogi ruskie mit Kartoffel-Quark-Füllung
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post