[Aldi Nord] Alaska-Seelachs Portionsfilets Müllerin-Art

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: [Aldi Nord] FishFinesse Alaska-Seelachs Portionsfilets Müllerin-Art in feiner Mehlpanade von Greenland Seafood Europe GmbH (Royal Greenland) [Deutschland]

 

Preis: 3,99€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 800 Gramm [5 Stück] (850 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung: Alaska-Seelachs Portionsfilets "Müllerin-Art" bitte unaufgetaut zubereiten. Am besten gelingt das in der Pfanne.

- In der Pfanne: Dazu etwas Fett oder Öl in der Pfanne erhitzen. Portionsfilets unaufgetaut hineingeben und unter einmaligem Wenden ca. 4-5 Minuten von jeder Seite goldgelb braten.

- In der Fritteuse: Fritteuse auf 175°C vorheizen. Portionsfilets unaufgetaut hineinlegen und ca. 5-7 Minuten frittieren.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für die Pfanne zubereitet, jedoch für ca. 6 Minuten pro Seite gebraten.

 

Besonderheiten: NEU: Aldi hat das Produkt neu in das Sortiment aufgenommen! Trotz größter Sorgfalt bei der Herstellung können wir nicht ganz ausschließen, dass das Produkt vereinzelt Gräten enthält. Wir bitten um Ihr Verständnis. Außerdem ist dieses Produkt gefroren und somit in der Tiefkühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: Alaska-Seelachs Portionsfilet "Müllerin-Art", praktisch grätenfrei, aus Blöcken geschnitten, in Filetform gefertigt, aus Fischstücken zusammengefügt, in feiner Mehlpanade mit Petersilie, tiefgefroren.

 

Zutaten: Enthalten sind 83% Alaska-Seelachsfilet "Theragra chalcogramma aus Wildfang (Meer) mit Schleppnetzen", Wasser, Weizenmehl, Weizenstärke, Maismehl, Kartoffelstärke, Speisesalz, Gewürze (aus Senfpulver, schwarzem Pfeffer, weißem Pfeffer, Kurkuma und Paprika), 0,16% Petersilie, Magermilchpulver, Sonnenblumenöl sowie Hefe.

 

Geschmack: Eines der Portionsfilets war bereits in der Tüte zerbrochen, was ich aber nicht weiter schlimm fand, da ich ja sowieso eines wegen dem Foto zerteilen hätte müssen. Das Produkt roch nach der Zubereitung nach frischem Alaska Seelachs sowie der Panade. Die Panade war schon sehr dünn, aber noch so gerade in einer ausreichend dicken Menge enthalten. Lediglich beim Wenden in der Pfanne musste ich aufpassen, dass die Portionsfilets nicht auseinanderbrechen. Die Panade ist leicht knusprig geworden, das Mehl kam geschmacklich gut durch, ebenso die Gewürze, welche leicht herzhaft waren. Auch die Petersilie kam geschmacklich gut durch. Das Salz kam schon recht stark geschmacklich durch, es war aber noch angenehm. Der Fisch war in einer sehr guten Menge enthalten, sehr zart, er hatte aber dennoch Biss. Er war nicht zu trocken und teilweise auch saftig. Der Fisch schmeckte frisch und lecker nach Alaska Seelachs.

 

Fazit: 3 von 3 Punkten

 

(Das Bild des Produkts selbst ist mit Blitz aufgenommen)

 

Habt ihr die Fischfilets in Mehlpanade auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

[Aldi Nord] Alaska-Seelachs Portionsfilets Müllerin-Art
[Aldi Nord] Alaska-Seelachs Portionsfilets Müllerin-Art
[Aldi Nord] Alaska-Seelachs Portionsfilets Müllerin-Art

Veröffentlicht in Fleisch & Fisch

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post