[Aldi Nord] Meine Metzgerei Kasseler Nacken-Stück

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: [Aldi Nord] Meine Metzgerei Kasseler Nacken-Stück am Stück, geräuchert, gepökelt von Tillman's Qualitätsmetzgerei GmbH [Deutschland]

 

Preis: 2,99€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 600 Gramm (1200 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung: keine, lediglich "Vor dem Verzehr gut durcherhitzen!" steht drauf. Man kann den Braten ohne Zubereitung essen, da er geräuchert und gepökelt ist. Laut einem Gerichtsurteil ist aber dennoch der Zusatz mit dem Durcherhitzen vorgeschrieben, da Salmonellen theoretisch enthalten sein können, wie ich bei einer Recherche herausfand. Das Stück Fleisch gab es auch in der Kühlung bis +4°C und nicht in den Kühlregalen bis +7°C.

-> Ich habe den Kasseler Lachsbraten im Backofen mit Ober-/Unterhitze bei 180°C für 20 Minuten in einem Bräter erwärmt.

 

Besonderheiten: Dieses Produkt gibt es in der Regel nur während der Winter-Saison zu kaufen und ist nicht im Dauer-Sortiment. Es können Spuren von Senf und Sellerie enthalten sein. Außerdem ist dieses Produkt frisch und somit in der Kühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: Kasseler Nackenstück, am Stück, geräuchert, gepökelt.

 

Zutaten: Enthalten sind 95% Schweinefleisch, Nitritpökelsalz (aus Speisesalz und dem Konservierungsstoff Natriumnitrit), Glukosesirup, der Stabilisator Triphosphate, das Antioxidationsmittel Natriumascorbat, Gewürzextrakte (aus Pfeffer-, Zwiebel- und Knoblauchextrakt) sowie Buchenholzrauch.

 

Geschmack: Das Nackenstück roch vor der Zubereitung leicht bis mittelstark nach dem geräucherten Schweinefleisch, nach der Zubereitung roch das Nackenstück deutlich intensiver nach dem Schweinefleisch, wie ein Krustenbraten fand ich. Das Nackenstück schmeckte sehr lecker nach dem Schweinefleisch, war super zart und auch saftig. Das Salz konnte ich am stärksten von den weiteren Zutaten herausschmecken, es war aber für ein gepökeltes Produkt nicht zu penetrant. Leichter kamen die Gewürze und der Rauch geschmacklich durch. Das Fett war schon in einer recht großen Menge enthalten, wenn ich tippen müsste, würde ich sagen ca. 33 Prozent. An manchen Stellen war das Fett auch sehr lecker, an Stellen wo aber relativ große Fettablagerungen waren, fand ich es doch etwas zu penetrant. Das Fett war aber superweich und auch cremig.

 

Fazit: 2,5 von 3 Punkten

 

(Die Bilder des Produkts selbst sind mit Blitz aufgenommen)

 

Habt ihr das Kasseler Nackenstück auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

[Aldi Nord] Meine Metzgerei Kasseler Nacken-Stück
[Aldi Nord] Meine Metzgerei Kasseler Nacken-Stück
[Aldi Nord] Meine Metzgerei Kasseler Nacken-Stück
[Aldi Nord] Meine Metzgerei Kasseler Nacken-Stück

Veröffentlicht in Fleisch & Fisch

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Hausmann aus Münster 01/26/2019 16:06

Das recht preiswerte Kassler Nackenstück (600 Gramm) habe ich aus der Verpackung genommen und etwa twei Stunden lang Zimmertemperatur annehmen lassen. Dann den Backofen auf 80 Grad vorgeheizt. Das Fleisch im Bratentopf von allen Seiten zart angebraten und den Bratentopf dann in den Backofen gegeben, ein Kerntemperaturmessgerät eingesteckt und den Braten 90 Minuten bei gemessenen 80 Grad durchziehen lassen. Die Kerntemperatur betrug nun 65 Grad. Ich habe den Braten dann noch 10 Minuten ruhen lassen. Das Fleisch war butterzart, auch der im Schweinenacken üblicherweise enthaltene Fettanteil war ungewöhnlich zart und köstlich und hat für 600 Gramm nur € 2,99 gekostet. Der übrig gebliebene Rest wird kalt mit Meerrettich gegessen. Morgen hole ich Nachschub bei Aldi..