Steinhaus Asia Frische Box Chinmi Gemüse

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: Steinhaus Asia Frische Box Chinmi Gemüse mit Sojasauce von Steinhaus GmbH [Deutschland]

 

Preis: im Angebot ca. 2,79€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 220 Gramm [10 Stück + Sojasauce] (211,2 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Pfanne: Die Teigtaschen bei mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne mit 2 EL Öl kurz anbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen und vorsichtig 100ml Wasser hinzufügen. Achtung: Spritzgefahr! Die Pfanne wieder auf den Herd stellen und die Chinmi bei geschlossenem Deckel 2 Minuten dämpfen. Den Deckel entfernen und die Chinmi so lange weiterbraten, bis sie goldbraun und knusprig sind.

- In der Mikrowelle: Entfernen Sie die Folie, entnehmen Sie dringend die Sojasauce! Anschließend die Chinmi für 2,5 Minuten (bei 700 Watt) in der Mikrowelle erhitzen.

+ Serviertipp: Unsere Chinmi schmecken gebraten auch hervorragend als Suppeneinlage.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für die Pfanne zubereitet.

 

Besonderheiten: NEU: Es handelt sich um ein neues Produkt! Es ist für Vegetarier (vegetarisch) und Veganer (vegan) geeignet. Es können Spuren von Senf, Schalenfrüchten und Milch (Laktose) enthalten sein. Hergestellt in Deutschland. Außerdem ist dieses Produkt frisch und somit in der Kühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: Frische Teigtaschen mit 66% gemüsehaltiger Füllung und Sojasauce.

 

Zutaten: Enthalten sind 91% gefüllte Teigtaschen (aus 60% Gemüse [aus Weißkohl, Karotten, Zucchini, Sellerie, Frühlingszwiebeln und Ingwer], Weizenmehl, Wasser, jodiertem Speisesalz [aus Speisesalz und Kaliumjodat], Sesamöl, Schnittlauch, dem Verdickungsmittel Guarkernmehl, dem Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat und Chilipaste [aus Chilischoten, Wasser, Speisesalz und Chiliextrakt]) sowie 9% Sojasauce (aus Wasser, Sojabohnen, Weizen und Speisesalz).

 

Geschmack: Schon beim herausnehmen der Chinmi rissen einige der Teigtaschen auf, da sie leicht in der Verpackung klebten. Dementsprechend rissen die Chinmi auch beim Braten komplett auf, sodass das fertige Bild eher wie ein Unfall aussieht. Knusprig sind die Teigtaschen auch nicht geworden. Der Teig war aber geschmacklich in Ordnung und an für sich auch nicht zu dünn oder dick. Die Füllung war in einer sehr guten Menge enthalten, soweit ich es beurteilen konnte. Das Gemüse war durchgängig knackig und schmeckte frisch. Hauptsächlich kam der Weißkohl, die Karotten und die Zucchini geschmacklich durch. Durch das Sesamöl und die Chilipaste erhielten die Chinmi eine asiatische Note, die lecker war. Trocken fand ich die Teigtaschen nicht. Morgen bei der zweiten Sorte, werde ich mal eine andere Zubereitung probieren, vielleicht klappt es ja dann besser (obwohl, wenn da die Teigtaschen auch wieder beim herausnehmen aufreißen, ändert es ja auch nichts an der Sache). Die Sojasauce war in einer ausreichenden Menge enthalten, salzig, aber nicht zu salzig und auch die Sojabohnen kamen geschmacklich sehr gut durch, sodass diese mit dem Weizen für eine pikante Note sorgten.

 

Fazit: 1,5 von 3 Punkten

 

(Das Bild des Produkts selbst ist mit Blitz aufgenommen)

 

Habt ihr die Chinmi mit Gemüse und Sojasauce auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

Steinhaus Asia Frische Box Chinmi Gemüse
Steinhaus Asia Frische Box Chinmi Gemüse
Steinhaus Asia Frische Box Chinmi Gemüse
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Claudia 08/27/2019 18:53

Ich habe diese Chinmi ebenfalls gerade gegessen. Habe sie allerdings in einem original Hongkonger Bambuskörbchen gedämpft. Sehr lecker! Und alle heil geblieben. Für jemand der wie ich aktuell auf seine Kalorien achtet übrigens ein gutes Abendessen, da die ganze Packung nur etwas über 200 kcal hat. Die Sojasauce fand ich auch recht salzig.

Testesser 08/27/2019 19:44

Hallo Claudia,

danke für deinen Kommentar und schön, dass die Chinmi bei dir heil geblieben sind und sie ansonsten dir ebenfalls so gut geschmeckt haben wie mir :)

Liebe Grüße

BlogTestesser

Jessica 08/09/2019 12:03

Hallo, ich esse die Dinger gerade! Schmecken sehr original wie die chinesischen Jiaozi, warum die Dinger hier Chinmi heißen, weiß ich nicht (hier wird auch von einer japanischen Spezialität gesprochen). Bei mir sind die Dinger ganz geblieben. Die Soyasauce ist mir persönlich zu salzig. Aber insgesamt finde ich die Dinger super! Werden Erinnerungen wach, da sehr nah am Original! So richtig knusprig sind die im Original übrigens auch nicht. Normal hält man die im Ganzen mit den Stäbchen, tunkt sie und beißt dann ab. Und es heißt, wenn die Tischdecke dabei sauber bleibt, war das Essen nicht gut, da die Dinger prinzipiell von den Stäbchen rutschen und in die Soyasauce klatschen :-D

Testesser 08/10/2019 11:53

Hallo Jessica,

danke für deinen Erfahrungsbericht und die kleine Anekdote :)

Liebe Grüße

BlogTestesser