AMI Hafermast Gänsekeulen

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: AMI Hafermast Gänsekeulen von AMI Spolka z ograniczona odpowiedzialnoscia sp.k. [Polen]

 

Preis: keine Ahnung ob gewichtsabhängig oder nicht, ich habe 7,64€ bezahlt.

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): ca. 900 Gramm, es steht kein Gewicht drauf, die Kassiererin war auch irritiert und hatte das Produkt mal gewogen [2 Stück] (2232 kcal in der Annahme, dass es exakt 900 Gramm sind)

 

Zubereitungsempfehlung: keine

-> Ich habe das Produkt zunächst über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen, danach bei starker Hitze pro Seite kurz angebraten und danach im Backofen bei 180°C mit Ober-/Unterhitze für 45 Minuten mit etwas Wasser gegart.

 

Besonderheiten: NEU: Es handelt sich um ein neues Produkt, da es dass nur saisonal gibt! Es handelt sich um die Aldi Nord-Variante, diese dürfte aber auch nicht anders sein, als die Produkte in anderen Supermärkten vom gleichen Hersteller, bis auf den Aldi-Vermerk. Außerdem ist dieses Produkt gefroren und somit in der Tiefkühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: Hafermast Gänsekeulen von jungen polnischen Gänsen HKL A, Luft-Sprüh-Kühlung, tiefgefroren. Kein Lebendrupf, keine Stopfmast.

 

Zutaten: Enthalten sind 100% Gänsekeulen.

 

Geschmack: Zunächst ging ich davon aus, dass es sich um ein Aldi Nord Produkt handelt. Durch Zufall hatte ich es auch bei anderen Supermärkten in der Werbung gesehen. Irritiert bin ich davon, dass keine Gewichtsangaben genannt sind. Dass es keine Zubereitungsempfehlung gibt, finde ich auch etwas schade. Im Internet hatte man so gut wie fast gar nichts gefunden, außer für "Riesenkeulen", da wollte ich optimistischerweise es mit 30 Minuten probieren, was nicht klappte. Also wurde spontan die Zubereitung um 15 Minuten verlängert. Aber nun zum Produkt selbst: Vor der Zubereitung rochen sie sehr neutral, ganz minimal nach Fleisch. Nach der Zubereitung rochen sie sehr lecker nach frischem Gänsefleisch, der Geruch von Weihnachten, obwohl ich gar nicht weiß, ob es bei mir jemals zu Weihnachten Gans gab. Die Haut ist lediglich leicht knusprig geworden, dieses lag wohl aber auch an meinem Backofen. Das Fleisch war zart mit Biss und durchgängig saftig. Es schmeckte lecker nach frischer Gans. Der Fleischanteil war ausreichend, wenn ich tippen müsste würde ich auf 200-250 Gramm pro Keule tippen, falls man sie wirklich perfekt abnagt und auch nicht vor Fett halt macht. Denn es war doch teilweise recht viel Fett enthalten, dieses war aber immerhin zart. Einen halben Punkt ziehe ich wegen dem Fett ab, einen ganzen Punkt wegen der fehlenden Gewichtsangabe. Lecker fand ich die Gans dennoch, es war auch mal kulinarisch was anderes.

 

Fazit: 1,5 von 3 Punkten

 

(Die Bilder des Produkts selbst sind mit Blitz aufgenommen)

 

Habt ihr die Gänsekeulen auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

AMI Hafermast Gänsekeulen
AMI Hafermast Gänsekeulen
AMI Hafermast Gänsekeulen
AMI Hafermast Gänsekeulen
AMI Hafermast Gänsekeulen
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post