Erasco Griechische Reis-Pfanne mit Gyros & Paprika

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: Erasco Griechische Reis-Pfanne mit Gyros & Paprika Pfannen-Gericht / Pfannengericht von Continental foods GERMANY GmbH [Deutschland]

 

Preis: im Angebot ca. 2,29€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 800 Gramm (632 kcal zubereitet)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Pfanne: Das noch halb-flüssige Pfannengericht in eine große Pfanne geben und bei höchster Stufe ohne Deckel aufkochen lassen. Bei hoher Hitze das Gericht ca. 10-12 Minuten bis zur gewünschten Konsistenz kochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

+ Unsere Empfehlung für ein pfanntastisches Ergebnis: Das Gericht erst vom Herd nehmen, sobald die gesamte Flüssigkeit eingekocht ist und das Reisgericht eine sämige Konsistenz hat. Das Pfannengericht 1-2 Minuten ziehen lassen.

+ Tipp: Verfeinern Sie Ihr Pfannengericht z.B. mit gewürfeltem Fetakäse.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung zubereitet, jedoch ohne den Tipp zu beherzigen. Für insgesamt 20 Minuten habe ich das Gericht gebraten.

 

Besonderheiten: NEU: Es handelt sich um ein neues Produkt! Das Produkt ist natürlich ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe, künstliche Farbstoffe und Zusatz von Konservierungsstoffen hergestellt laut Gesetz. Es können Spuren von Weizen (Gluten), Sellerie, Soja, Milch, Ei und Senf enthalten sein.

 

Zutaten: Enthalten sind 41% gekochter Vollkornreis, Wasser, 8,0% Gyros (aus zum Teil fein zerkleinertem gewürztem Schweinefleisch, Rapsöl, Kartoffelstärke, Speisesalz, Dextrose, dem färbendem Lebensmittel Karamellzuckersirup, Glukosesirup, Gewürzen, Kräutern und dem Stabilisator Diphosphat), 7,4% bunte Paprika, Zwiebeln, passierte Tomaten und gewürfelte Tomaten, Rapsöl, Salz, Zucker, Thymian, Kräuter der Provence, Kreuzkümmel, Koriander, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, Dextrose, Aromen, färbender Paprikaextrakt sowie das Verdickungsmittel Guarkernmehl.

 

Geschmack: Das Gericht roch vor und nach der Zubereitung stark nach dem Reis, den Tomaten sowie dem Gyrosfleisch bzw. Gyrosgewürz. Der Reis hatte noch Biss und war geschmacklich lecker. Dass es Vollkornreis war, kam geschmacklich gut durch. Das Gericht war schlotzig und auch überhaupt nicht trocken. Die Gewürze waren sehr herzhaft und lecker. Sie erinnerten auch an ein griechisches Gericht und eine leichte bis mittelstarke, aber angenehme Schärfe war enthalten. Der Knoblauch kam ebenfalls mittelstark durch. Die Tomate kam geschmacklich ganz leicht durch. Die Paprika war in einer zu geringen Menge enthalten und überwiegend zerkocht. Immerhin kam die Paprika aber geschmacklich leicht durch. Die Zwiebeln waren zerkocht und kamen geschmacklich nicht durch. Das Gyrosfleisch war in einer guten Menge enthalten. Es war sehr zart und auch nicht trocken. Allerdings hatte es kaum Geschmack, selbst wenn ich es pur ohne die anderen Zutaten gegessen hatte. Essbar war das Gericht aber dennoch.

 

Fazit: 2 von 3 Punkten

 

(Das Bild des Produkts selbst ist mit Blitz aufgenommen und zeigt es nach der Zubereitung)

 

Habt ihr das Pfannegericht auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

Erasco Griechische Reis-Pfanne mit Gyros & Paprika
Erasco Griechische Reis-Pfanne mit Gyros & Paprika
Erasco Griechische Reis-Pfanne mit Gyros & Paprika

Veröffentlicht in Dosen, Neuheiten Markenprodukte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Jens 10/08/2020 17:41

Ohh, ganz schlimm! Das Gericht roch schon beim Kochen so durchdringend nur nach einem Gewürz, welches ich nicht richtig zuordnen kann (kenne das auch aus mancher TK-Pizza), und dieser geruch stieg richtig in die Nase. Habe dann ein, zwei Gabeln davon gegessen und bemerkt, dass der geschmack nicht ganz so schlimm war, aber nicht so gut, dass ich weitergegessen habe. Nicht noch mal...

Andy 06/21/2020 13:42

Ich hab es gestern zubereitet: das lt. Zutaten mindestens 8% Wasser zugesetzt werden, die man nachher wieder mühsam rauskochen muss, ist wohl ein neuer Trick zur verdeckten Preiserhöhung...Aufgrund der enthaltenen Stärke legt es sich an der Pfanne an, zubereiten in der Mikrowelle geht nicht weil das Wasser raus muss. Es war das erste Mal dass ich eine 800g Dose allein gegessen...Die kleinen lebensmitteltechnisch optimierten Fleischfitzelchen würde ich beim Griechen zurück gehen lassen. Essbar aber muss nichg noch mal sein

Testesser 06/21/2020 18:07

Hallo Andy,

danke für deinen Kommentar und noch einen schönen Rest-Sonntag.

Liebe Grüße

Pierre (BlogTestesser)