[Aldi] Gourmet Lamm-Hüftbraten mit Spinat-Kräuter-Kruste

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: [Aldi] Gourmet Lamm-Hüftbraten mit Spinat-Kräuter-Kruste von Willms Fleisch GmbH [Deutschland]

 

Preis: verschieden, ich habe für 400 Gramm = 6,00€ bezahlt. Pro Kilogramm = 14,99€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): verschieden, ich habe 400 Gramm gekauft (676 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung: Packung ist nicht mikrowellengeeignet.

- Im Backofen: Den Lammhüftbraten in der Aluschale bei 160°C im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten garen und anschließend bei 210°C ca. 8-10 Minuten fertig backen.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung zubereitet und mit Ober-/Unterhitze zubereitet. Bei den 210°C habe ich das Produkt für 9 Minuten fertig gebacken.

 

Besonderheiten: Dieses Produkt gibt es in der Regel nur zu besonderen Anlässen (z.B. Weihnachten / Ostern usw.) zu kaufen und ist nicht im Dauer-Sortiment. Es können Spuren von Senf und Sellerie enthalten sein. Aldi Nord + Aldi Süd. Außerdem ist dieses Produkt frisch und somit in der Kühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: Gourmet Lamm-Hüftbraten mit Spinat-Kräuter-Kruste, roh, in der Aluschale, zum Backen. Lammhüftbraten mit Spinat-Kräuter-Kruste.

 

Zutaten: Enthalten sind 82% mariniertes Lammfleisch (aus 95% Lammfleisch, Rapsöl, Gewürzen [aus Chili, schwarzem Pfeffer, Knoblauch, Fenchel, Wacholderbeeren, Nelke, Piment, Lorbeer und Zwiebeln], Speisesalz und Zucker) sowie 18% Spinat-Kräuter-Kruste (aus 38% Spinat, Paniermehl [aus Weizenmehl, Hefe und Gewürzen (aus Paprika edelsüß, Curcuma und schwarzem Pfeffer)], Margarine [aus Palmfett, Trinkwasser, Rapsöl, Speisesalz, Aromen, dem Farbstoff Carotin, dem Säuerungsmittel Citronensäure und den Emulgatoren: (Sonnenblumenlecithin und Mono- und Diacetylweinsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren)], getrockneten Zwiebeln, Speisesalz, 1% Kräutern [aus Thymian, Petersilie, Rosmarin und Majoran] und Knoblauchpulver).

 

Geschmack: Das Produkt roch vor der Zubereitung lediglich intensiv nach den Kräutern und geringer nach der Margarine. Nach der Zubereitung roch es lecker und mittelstark nach dem Lammfleisch, den Kräutern sowie dem Paniermehl. Das Lammfleisch war super geworden. Das Fleisch war super zart und auch super saftig. Es war allerdings einiges an Fett enthalten, sowohl außen als auch innen. Dieses war aber überwiegend sehr weich und zart. Ein kleines bisschen zuviel Fett war es allerdings schon, fand ich. Der Geschmack vom Lamm kam gut durch, das Fleisch schmeckte frisch. Das Topping war sehr würzig. Es war zwar nicht knusprig, aber etwas härter. Die Kräuter kamen gut durch (auch wenn sie nicht frisch schmeckten, sie waren dennoch lecker), ebenso das Paniermehl. Die Margarine kam geschmacklich leicht durch. Der Spinat leider nicht. Im Nachgang kam der Knoblauch geschmacklich gut durch. Knorpel oder ähnliches waren nicht enthalten.

 

Fazit: 2,5 von 3 Punkten

 

(Bild 3 vor der Zubereitung / Bild 4 + 5 nach der Zubereitung)

 

Habt ihr den Lammhüftenbraten auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr ihn?

[Aldi] Gourmet Lamm-Hüftbraten mit Spinat-Kräuter-Kruste
[Aldi] Gourmet Lamm-Hüftbraten mit Spinat-Kräuter-Kruste
[Aldi] Gourmet Lamm-Hüftbraten mit Spinat-Kräuter-Kruste
[Aldi] Gourmet Lamm-Hüftbraten mit Spinat-Kräuter-Kruste
[Aldi] Gourmet Lamm-Hüftbraten mit Spinat-Kräuter-Kruste

Veröffentlicht in Fleisch & Fisch

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post