[Aldi] Espanisimo Chorizo scharf

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: [Aldi] Espanisimo Chorizo scharf von Zur Mühlen Gruppe Markenvertriebs GmbH (Böklunder) [Deutschland]

 

Preis: 2,49€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 235 Gramm [5 Stück] (1048,1 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- Auf dem Grill oder in der Pfanne: Mindestens 15 Minuten bei schwacher Hitze <- 150°C durchgaren.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für die Pfanne mit etwas Öl bei mittlerer Hitze unter Wenden gebraten.

 

Besonderheiten: Dieses Produkt gibt es in der Regel nur während der Spanien Woche zu kaufen und ist nicht im Dauer-Sortiment. Es können Spuren von Senf, Sellerie, Milch und Schalenfrüchten enthalten sein. Hergestellt in Deutschland mit Schweinefleisch aus der EU und Chili aus der EU und nicht-EU. 100 Gramm Chorizo werden aus 106 Gramm Schweinefleisch hergestellt. Aldi Nord + Aldi Süd. Außerdem ist dieses Produkt frisch und somit in der Kühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: Espanisimo Chorizo zum Grillen scharf - geräuchert. Rohwurstspezialität nach spanischer Art. Chorizo zum Grillen, scharf, geräuchert.

 

Zutaten: Enthalten sind Schweinefleisch, Schweinespeck, Paprika, Speisesalz, Gewürze (aus Pfeffer und Knoblauch), Dextrose, Gewürzextrakte (aus Paprika und Pfeffer), 1,5% Chili, das färbende Lebensmittel Rote Beete Konzentrat, der Stabilisator Diphosphate, das Antioxidationsmittel Ascorbinsäure, der Konservierungsstoff Natriumnitrit, Reifekulturen, Schweinedarm sowie Buchenholzrauch.

 

Geschmack: Das Produkt roch vor der Zubereitung leicht nach einer Chorizo-Paprika-Wurst, nach der Zubereitung nach dem Schweinefleisch und insgesamt auch nach einer Chorizo. Von außen sind die Würste sehr knusprig geworden. Insgesamt hatten sie gut Biss, ohne aber zu hart zu sein. Der Darm war zwar im Mund aufgefallen, aber nicht unangenehm. Das Fleischbrät war grob und saftig. Knorpel oder ähnliches waren nicht enthalten. Das Schweinefleisch kam geschmacklich minimal durch, etwas intensiver hätte ich es mir vom Geschmack gewünscht. Die Rote-Bete kam geschmacklich hier nicht durch, dafür leicht die Paprika. Dieses lag an der sehr starken Schärfe vom Chiligewürz. Ich persönlich fand die Schärfe zu stark, aber auch etwas unangenehm, da ich es nicht direkt für eine Schärfe von den Chilis gehalten hätte, sondern nur eine Schärfe. Das Salz kam stark durch, war aber noch angenehm. Insgesamt schmeckten die Würste auch wie eine Chorizo-Wurst.

 

Fazit: 2 von 3 Punkten

 

(Bild 3 vor der Zubereitung / Bild 4 + 5 nach der Zubereitung)

 

Habt ihr die Chorizo auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

[Aldi] Espanisimo Chorizo scharf
[Aldi] Espanisimo Chorizo scharf
[Aldi] Espanisimo Chorizo scharf
[Aldi] Espanisimo Chorizo scharf
[Aldi] Espanisimo Chorizo scharf

Veröffentlicht in Fleisch & Fisch

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Leobener 08/04/2020 02:42

Ich halte eine deutsche Paprika Lyoner stets und auch erst hinterher überrascht mit zu viel Paprika bestückt.
Wegen der vöööllig überraschenden offenbaren Mega-Schärfe daher auch kein Wort über den viel zu starken Fettgehalt von 42g auf 100g in der Wurst.
Obwohl Fett ja eigentlich Schärfe auch deutlich nimmt.
Aber wenn man Fett im Überfluss gewohnt ist zu sich zu nehmen verliert man das dann auch schon mal gänzlich aus dem Fokus, gell ? ;-)

Wir grillten die Dinger hier, und es war vor Stichflammen wegen des vielen Fetts kaum manierlich durch zu grillen.
Die Schärfe war dagegen nur ein Witz.
Jeder Philadelphia Jalapeno ist peppiger. ^^

Testesser 08/04/2020 07:58

Hallo Leobener,

danke für deinen Kommentar. Ich spreche generell nicht sowas wie einen erhöhten Fett-Wert an (außer man merkt das Fett bei einem Stück Fleisch merklich), dieses kann ja aber selbst jeder gut durch das Foto für die Nährwerte sehen.

Auch wenn ich soviele Dinge teste, denke ich, dass mein BMI trotz Corona nicht so verkehrt ist mit 20,7 :)

Liebe Grüße

Pierre (BlogTestesser)