Popp Feinkost Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln

Veröffentlicht auf von Testesser

Hersteller bzw. Produktname: Popp Feinkost Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln

Preis: ca. 1,29€ im Angebot

Mengenangabe: 500 Gramm (460 kcal)

Zubereitungsempfehlung: In der Bratpfanne: Den Frische-Pack-Beutel aufschneiden und den Inhalt mit beiden Händen durch vorsichtiges Drücken auflockern. Eine beschichtete Pfanne mit etwas Fett auf mittlerer Stufe erhitzen, die Bratkartoffeln gleichmäßig verteilen und ca. 5 Minuten braten lassen. Mit einem Pfannenwender die Bratkartoffeln wenden und ca. 5 Minuten goldbraun fertigbraten.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung zubereitet, jedoch 2 Pfannen damit befüllt.

Besonderheiten: Dieses Produkt ist frisch und somit in der Kühlung zu finden.

Geschmack: Die genaue Bezeichnung ist: Bratkartoffeln - pfannenfertig, mit Speck und Zwiebeln.

Enthalten sind 92% Kartoffeln, 3,7% Katenspeck (aus Schweinefleisch, Speisesalz, Dextrose und Rauch), Rapsöl, 2% Zwiebeln, Speisesalz, Gewürze, Maltodextrine sowie Rauch.

Das Produkt roch nach der Zubereitung lecker nach Bratkartoffeln. Die Kartoffelscheiben hatten eine gute Dicke und auch Größe, und sind knusprig geworden. Die Kartoffelscheiben schmeckten frisch und sowohl das Salz als auch den Pfeffer konnte ich gut herausschmecken, beides wirkte auch nicht zu penetrant. Der Speck war in einer ausreichenden Menge vorhanden, ich merkte schon, dass hier mehr enthalten war, als beim Discounterprodukt. Der Speck war lecker, nicht zu trocken, hatte noch Biss und auch eine gute Größe. Gerade weil die Speckstückchen nicht zu klein waren, war dieser wohl auch nicht verbrannt. Die Zwiebeln kamen zwar geschmacklich leicht durch, waren aber in einer geringen Menge vorhanden, was auch der einzige kleine Kritikpunkt wäre.

Fazit: 3 von 3 Punkten

Popp Feinkost Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln
Popp Feinkost Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln

Veröffentlicht in Sättigungsbeilagen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post