Gosch Sylt Jünnes Original Fisch Asia Curry mit Kokosnussmilch

Veröffentlicht auf von Testesser

Hersteller bzw. Produktname: Gosch Sylt Jünnes Original Fisch Asia Curry mit Kokosnussmilch von COPACK Tiefkühlkost (FRoSTA)

 

Preis: im Angebot ca. 2,99€

 

Mengenangabe: 450 Gramm (540 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Mikrowelle: Den gefrorenen Schachtelinhalt mit 50ml Milch in ein mikrowellengeeignetes Gefäß mit Deckel geben und ca. 8 Minuten bei 600 Watt erhitzen. Anschließend einmal umrühren und weitere 8 Minuten garen. Nach der Garzeit, zur besseren Temperaturverteilung ca. 2 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

- In der Pfanne: Den tiefgefrorenen Schachtelinhalt mit 50ml Milch in eine beschichtete Pfanne geben und auf höchster Stufe 5-6 Minuten erhitzen, bis er aufgetaut ist. Anschließend 3-4 Minuten weiterkochen, bis die gewünschte Saucenkonsistenz erreicht ist. Zwischendurch mehrmals umrühren.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für die Pfanne zubereitet und zunächst auf höchster Stufe 5 Minuten, danach für 4 Minuten weiterkochen lassen.

 

Besonderheiten: NEU: Es handelt sich um ein neues Produkt. Es wird Milch zur Zubereitung benötigt. Es können Spuren von Krebstieren, Sellerie und Weichtieren enthalten sein. Außerdem ist dieses Produkt gefroren und somit in der Tiefkühlung zu finden.

 

Zutaten + Geschmack: Die genaue Bezeichnung ist: Tagliatellenester mit Alaska-Seelachs-Filetstücken und Gemüse in einer würzig-cremigen Kokos-Currysauce, tiefgefroren.

Enthalten sind 26% gegarte Tagliatelle-Nudeln (aus Wasser, Hartweizengrieß, Hühnervolleipulver, Sonnenblumenöl, Speisesalz, Curcuma, Reismehl, Maltodextrin und Dextrose), 25% glasiertes Alaska Seelachs-Filet (aus Alaska Seelachs-Filet und Wasser), 16% Gemüse (aus Gemüsepaprika, Frühlingszwiebeln und Rapsblüten), 15% Kokosnussmilch (aus Kokosnussextrakt und Wasser), Vollmilch, Mu-err-Pilze, Fischsauce (aus Sardellen-Extrakt, Speisesalz und Zucker), Glucosesirup, Zitronengras, Stärke, kandierter Ingwer (aus Ingwer, Wasser und Zucker), Thai-Basilikum, Speisesalz, Curry (aus Senfsaat, Kreuzkümmel, Fenchel, Bockshornkleesamen, Koriander und Cayennepfeffer), Chillies, Zitronensaftkonzentrat sowie der Emulgator Sojalecithine.

Das Gericht roch hauptsächlich nach der Kokosnussmilch und geringer nach dem Gemüse. Die Tagliatelle waren in einer guten Menge enthalten, waren bissfest und insgesamt lecker. Der Fisch war ebenfalls in einer guten Menge enthalten, zart (ohne verkocht zu sein) und saftig, er schmeckte auch sehr frisch. Das Gemüse sowie die Pilze waren auch in einer guten Menge enthalten und schmeckte ebenfalls sehr frisch, zumindest die Paprika, die Pilze und die Frühlingszwiebeln. Alle Drei waren noch knackig, gerade bei den Frühlingszwiebeln war ich überrascht. Die Rapsblüten konnte ich nicht herausschmecken, aber das störte mich auch nicht. Bezüglich der Sauce hatte ich erst Angst, weil sie aus Sardellen hergestellt wurde. Dieses konnte ich aber nicht herausschmecken, sondern lediglich am stärksten die Kokosnussmilch, etwas geringer das Curry und leicht die Schärfe des Chilies. Die Sauce war in einer guten Menge enthalten, wodurch das Gericht auch nicht trocken war.

 

Fazit: 3 von 3 Punkten

Gosch Sylt Jünnes Original Fisch Asia Curry mit Kokosnussmilch
Gosch Sylt Jünnes Original Fisch Asia Curry mit Kokosnussmilch
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post