Nordsee Quinoa-Curry Backfisch mit Sweet Onion Sauce

Veröffentlicht auf von Testesser

Hersteller bzw. Produktname: Nordsee Quinoa-Curry Backfisch in knuspriger Quinoa-Panade mit Sweet Onion Sauce von WSF Fischfeinkost GmbH

 

Preis: im Angebot ca. 2,39€

 

Mengenangabe: 170 Gramm Backfisch (2 Stück á 85 Gramm) + 40ml Sweet Onion Sauce (2 Stück á 20ml) (100 Gramm haben 241 kcal [100 Gramm enthalten 79,6 Gramm Backfisch + 20,4 Gramm Sauce])

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Mikrowelle: Den Backfisch aus der Packung entnehmen und auf einem Teller bei 1000 Watt für 30 Sekunden erhitzen.

- Im Backofen: Den Backofen vorheizen. Den Backfisch auf einem mit Backpapier belegten Rost legen und 10 Minuten bei 200°C (Umluft) oder 11 Minuten bei 220°C (Ober-/Unterhitze) backen.

- In der Pfanne: Pfanne auf mittlerer Hitze mit 1 EL Öl vorheizen. Den Backfisch in die heiße Pfanne geben und je nach gewünschter Bräune von jeder Seite jeweils 3-4 Minuten anbraten. In einer beschichteten Pfanne kann der Backfisch auch ohne Zugabe von Öl gebraten werden.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für die Pfanne zubereitet und pro Seite 4 Minuten gebraten.

 

Besonderheiten: NEU: Es handelt sich um ein neues Produkt. Es können Spuren von Ei, Soja, Milch, Sellerie, Senf und Weichtieren enthalten sein. Außerdem ist dieses Produkt frisch und somit in der Kühlung zu finden.

 

Zutaten + Geschmack: Die genaue Bezeichnung ist: Quinoa-Curry Backfisch aus Alaska-Seelachsfilet, aus Blöcken geschnitten, paniert, frittiert, praktisch grätenfrei mit Sweet Onion Sauce.

Enthalten sind:

Fisch aus 59% Alaska Seelachsfilet "Gadus chalcogrammus", Weizenmehl, Roggenmehl, pflanzlichen Ölen (Raps, Sonnenblume und Palm), Stärke, Reis, Speisesalz, 1% Curry, 0,8% Quinoa, Hefe, natürlichem Aroma, Kräutern und Dextrose.

Sauce aus 23% Rapsöl, Zucker, 21% Zwiebeln, Branntweinessig, Wasser, modifizierter Stärke, einfach konzentriertem Tomatenmark, Speisesalz, Gewürzen, Senfsaaten, Eigelb, Milcheiweißerzeugnis, natürlichem Aroma, den Säuerungsmitteln: (Citronensäure und Milchsäure), dem Verdickungsmittel Xanthan und den färbendem Lebensmitteln: (Karottenkonzentrat und Karamellzuckersirup).

Das Produkt roch vor und nach der Zubereitung lecker nach dem Quinoa, dem Brataroma und natürlich dem Fisch. Der Fisch war in einer guten Menge enthalten, zart, saftig und schmeckte auch frisch. Die Panade war schon etwas dicker, aber nicht zu dick. Sie ist auch knusprig geworden. Die Quinoa kam geschmacklich am stärksten durch, deutlich leichter das Curry. Das Curry hätte also ruhig etwas intensiver geschmacklich sein können. Die Kräuter kamen in der Panade geschmacklich ebenfalls durch und rundeten sie sehr gut ab. Die Sauce roch hauptsächlich nach den Zwiebeln sowie dem Senf. Die Konsistenz der Sauce war sehr cremig, was ich aber nicht schlimm fand. Sie war in einer ausreichenden Menge enthalten. Die Süße kam in der Sauce mit den Zwiebeln am stärksten durch, die Zwiebelstückchen schmeckten frisch und waren noch knackig. Eine leichte und angenehme Säure und die Würze des Senfes kamen geschmacklich auch durch. Alleine die Sauce für sich betrachtet war ein absolutes Geschmackserlebnis, schade, dass es diese nicht einzeln zu kaufen gibt.

 

Fazit: 3 von 3 Punkten

 

(Bild des Produkts selbst ist mit Blitz aufgenommen)

Nordsee Quinoa-Curry Backfisch mit Sweet Onion Sauce
Nordsee Quinoa-Curry Backfisch mit Sweet Onion Sauce
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post