Block House Salat Dressing American

Veröffentlicht auf von Testesser

Hersteller bzw. Produktname: Block House Salat Dressing American original Block House Qualität von Block House

 

Preis: Normalpreis ca. 2,59€

 

Mengenangabe: 250ml (645 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung: Vor Gebrauch schütteln.

 

Besonderheiten: Das Dressing ist für Vegetarier (vegetarisch) geeignet. Es können Spuren von Milch (einschließlich Laktose), Sellerie, Sesam und Soja enthalten sein. Außerdem ist dieses Produkt frisch und somit in der Kühlung zu finden.

 

Zutaten + Geschmack: Die genaue Bezeichnung ist: Block House Salat Dressing Delikat, mit feinen Kräutern. Salatdressing mit Weinessig und Tomatennote.

Enthalten sind Wasser, Rapsöl, Invertzuckersirup, 5% Weinessig, Senf (aus Wasser, Senfsaaten, Branntweinessig, Salz und Gewürzen), Zucker, jodiertes Speisesalz, Eigelb, Orangensaftkonzentrat, Tomatenpulver, Kräuter, Dextrose, Gewürze sowie das Verdickungsmittel Xanthan.

Das Dressing roch nach einem American Dressing, wo insbesondere die Säure geruchstechnisch durchkam. Die Konsistenz des Dressing war weder zu flüssig, noch zu dick. Insgesamt gesehen schmeckte es wie ein American Dressing. Das Ei kam geschmacklich leicht durch und der Senf sorgte für eine leckere Würze, eine Schärfe war nicht vorhanden. Die Kräuter hatten noch Biss und schmeckten frisch. Die Säure kam geschmacklich stark durch, bei einem American Dressing darf die Säure auch etwas stärker sein, allerdings fand ich sie doch etwas zu stark. Die Tomatennote fand ich wiederum zu gering, was wohl auch an der Säure lag, da diese vieles übertünchte. Das Orangensaftkonzentrat kam geschmacklich durch und gab der Sauce eine fruchtige Note, allerdings bin ich nicht gerade ein Fan von Orangen, zumindest im Essen.

 

Fazit: 1,5 von 3 Punkten

 

(Bild des Produkts selbst ist mit Blitz aufgenommen)

Block House Salat Dressing American
Block House Salat Dressing American

Veröffentlicht in Sauce & Co, Vegetarisch & Vegan

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post