Erasco Hacksteaks in Sauce mit Kartoffelpüree und Gemüse

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: Erasco Hacksteaks in Sauce mit Kartoffelpüree und Erbsen & Möhren von Continental Foods Germany GmbH

 

Preis: Normalpreis ca. 3,29€ / im Angebot ca. 1,99€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 480 Gramm (446 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Mikrowelle: Die Deckelfolie abziehen. Die Menüschale in das Gerät stellen und mit einem Teller oder einer Kunststoffhaube abdecken. Bitte beachten Sie die Angaben des Geräteherstellers. 600 Watt = ca. 4,5 Minuten oder 900 Watt = ca. 3 Minuten.

- Im Wasserbad: Die Folie jeder Kammer zwei- bis dreimal mit einer Nadel einstechen und dann die Menüschale im offenen Topf ca. 20 Minuten im heißen Wasserbad erhitzen. Nicht kochen! Die Deckelfolie abziehen und das Menü servieren.

 

Besonderheiten: Das Produkt ist ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe, künstliche Farbstoffe sowie Zusatz von Konservierungsstoffen hergestellt, laut Gesetz. Es können Spuren von Sellerie, Ei und Erdnüssen enthalten sein.

 

Zutaten + Geschmack: Die genaue Bezeichnung ist: Hacksteaks in Sauce mit Kartoffelpüree und Gemüse (Erbsen und Möhren).

Enthalten sind Wasser, 23% Kartoffelpüree (aus Wasser, Kartoffeln, Rapsöl, Speisesalz, dem Emulgator Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, dem Stabilisator Diphosphate, den Antioxidationsmitteln: [Natriummetabisulfit, Fettsäureester der Ascorbinsäure und Ascorbinsäure] und Gewürzen), 14% Hacksteaks (aus zum Teil fein zerkleinertem Schweinefleisch, Zwiebeln, Paniermehl [aus Weizenmehl, Wasser, Speisesalz und Hefe], Speisesalz, Magermilchpulver, Hefeextrakt, Dextrose, natürlichem Aroma [enthält Soja], Zucker, Gewürzextrakt und Rapsöl), 11% Erbsen, 9% Möhren, Zwiebeln, Senf (aus Wasser, Senfsaaten, Branntweinessig, Speisesalz und Gewürzen), Zucker, Tomatenmark, modifizierte Stärke, Rapsöl, Speisesalz, Petersilie, Gewürze, die Verdickungsmittel: (Cellulosegummi und Guarkernmehl), karamellisierter Zucker, Sahne, Branntweinessig, Hefeextrakt, eine geräucherte Maltodextrin-Salz-Zubereitung (aus Maltodextrin, Salz und Rauch) sowie das Antioxidationsmittel Ascorbinsäure.

Das Gericht roch nach der würzigen Sauce sowie den Erbsen und Möhren. Das Kartoffelpüree war das Schlechteste an diesem Produkt. Er war recht hart, schmeckte ganz leicht nach Kartoffeln, aber im Großen und Ganzen doch sehr künstlich. Das Gemüse hatte noch Biss und der Eigengeschmack kam gut durch, und das obwohl es eingelegt war. Gesüßt war es auch, was mir aber gut gefallen hatte. Die Sauce war cremig und das Tomatenmark kam geschmacklich leicht durch, intensiver die leckere Würze vom Senf und ganz leicht auch die Sahne. Die Zwiebeln hatten lediglich minimalen Biss. Das Beste waren die beiden Hacksteaks, das Fleisch war sehr zart, saftig, lecker und leicht pikant gewürzt und auch nach dem Schweinefleisch schmeckten die Steaks ganz leicht.

 

Fazit: 2 von 3 Punkten

 

Habt ihr das Fertiggericht auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

Erasco Hacksteaks in Sauce mit Kartoffelpüree und Gemüse
Erasco Hacksteaks in Sauce mit Kartoffelpüree und Gemüse
Erasco Hacksteaks in Sauce mit Kartoffelpüree und Gemüse

Veröffentlicht in Fertiggerichte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post