FRoSTA Pfeffer Rahm Hähnchen mit Spätzle

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: FRoSTA Pfeffer Rahm Hähnchen mit Spätzle von FRoSTA Tiefkühlkost GmbH

 

Preis: Normalpreis ca. 2,49€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 375 Gramm (356,25 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Mikrowelle: Packungsinhalt unaufgetaut mit 2 EL Milch in ein mikrowellengeeignetes Gefäß mit Deckel geben. Bei 800 Watt ca. 8 Minuten garen. Nach der Hälfte der Zeit und zum Schluss gut durchrühren.

- In der Pfanne: Packungsinhalt unaufgetaut mit 5 EL Milch in eine Pfanne geben. Auf höchster Stufe erhitzen. Dann 6-8 Minuten bei mittlerer Hitze garen, bis die gewünschte Saucenkonsistenz erreicht ist. Zwischendurch mehrmals umrühren.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für die Pfanne zubereitet.

 

Besonderheiten: NEU: Es handelt sich um ein neues Produkt! Es ist frei von zugesetzten Geschmacksverstärkern, Farbstoffen & Aromen. Es können Spuren von Krebstieren, Fisch, Soja, Sellerie, Senf und Weichtieren enthalten sein. Außerdem ist dieses Produkt gefroren und somit in der Tiefkühlung zu finden.

 

Zutaten + Geschmack: Die genaue Bezeichnung ist: Spätzlegericht mit Champignons und zartem Hähnchenbrust-Filet in einer pikanten Pfeffer-Rahm-Sauce [21 %]. Tiefgefroren.

Enthalten sind 29% gegarte Eierspätzle (aus Trinkwasser, Hartweizengrieß, Hühnerei und Speisesalz), 20% Champignons, 12% mariniertes und gegartes Hähnchenbrust-Filet (aus Hähnchenbrust-Filet, Sonnenblumenöl, Dextrose und Speisesalz), Trinkwasser, Brechbohnen, Zwiebeln, 4% Schlagsahne [frische Schlagsahne ohne Stabilisatoren], Vollmilch, Reisstärke, Tomatenmark, Speisesalz, Rinder-Fond (aus Rindfleisch, Trinkwasser und Speisesalz), grüner eingelegter Pfeffer (aus grünem Pfeffer, Trinkwasser, Speisesalz und Kokosblütenessig), Butter [Süßrahmbutter], Karamellzuckersirup (aus Zucker und Trinkwasser), Knoblauch, gemahlene Paprika sowie schwarzer Pfeffer.

Das Gericht roch nach der Zubereitung nach den Champignons sowie der Rahmsauce. Die Spätzle waren in einer guten Menge enthalten, sie hatten noch Biss und waren durch das Ei auch nicht zu geschmacksneutral. Die Champignons waren in einer sehr guten Menge enthalten, sie hatten noch Biss und schmeckten auch frisch, sodass der Eigengeschmack gut durchkam. Das Fleisch war in einer ausreichenden Menge enthalten, es schmeckte lecker nach Hähnchenfleisch, war superzart und auch saftig. Die Brechbohnen und die Zwiebeln waren jeweils in einer guten Menge enthalten, beides war noch knackig, schmeckte frisch und auch der natürliche Eigengeschmack kam sehr gut durch. Die Sauce war in einer sehr guten Menge enthalten und minimal cremig. Die Sahne, Butter und Milch kamen geschmacklichen gut durch, der Rinderfond etwas leichter. Der Pfeffer kam geschmacklich gut durch und sorgte für eine leckere Würze in der Sauce!

 

Fazit: 3 von 3 Punkten

 

Habt ihr das Spätzlegericht auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

FRoSTA Pfeffer Rahm Hähnchen mit Spätzle
FRoSTA Pfeffer Rahm Hähnchen mit Spätzle
FRoSTA Pfeffer Rahm Hähnchen mit Spätzle
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post