Kühne Joghurt Kräuter Dressing leicht 35% weniger Fett

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: Kühne Joghurt Kräuter Dressing leicht 35% weniger Fett von Carl Kühne [Deutschland]

 

Preis: im Angebot ca. 1,49€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 500ml (660 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung: Vor Gebrauch gut schütteln.

 

Besonderheiten: Das Produkt ist evtl. für Vegetarier (vegetarisch) geeignet. Es ist ohne Konservierungsstoffe.

 

Genaue Bezeichnung: Joghurt Kräuter Dressing leicht 35% weniger Fett fein-cremig mit würzigen Kräutern. Dressing Joghurt Kräuter leicht.

 

Zutaten: Enthalten sind Wasser, 30% Magermilchjoghurt, Rapsöl, Glukose-Fruktose-Sirup, Branntweinessig, Salz, Zucker, modifizierte Stärke, 1,2% Kräuter, Zwiebeln, natürliches Aroma, Weizenmehl, Molkenerzeugnis, die Verdickungsmittel: (Xanthan, Guarkernmehl und Pektine), Eigelb sowie das Säuerungsmittel Milchsäure.

 

Geschmack: Das Dressing roch nach dem Joghurt. Die Konsistenz des Dressings war cremig und nicht zu flüssig oder dick. Geschmacklich kam der Magermilchjoghurt mittelstark durch. Die Kräuter kamen geschmacklich gut durch, es waren natürlich keine frischen Kräuter, dieses ist aber bei einem Dressing aus dem Geschäft nicht ungewöhnlich. Dennoch war die Mischung lecker. Die Süße fand ich angenehm, sie war recht gering. Die Zwiebelstückchen waren noch knackig und kamen geschmacklich auch ganz leicht durch. Allerdings fand ich die Menge zu gering. Die Säure vom Branntweinessig fand ich etwas zu stark, aber nicht so stark, als dass das Dressing ungenießbar geworden wäre.

 

Fazit: 2 von 3 Punkten

 

Habt ihr das Joghurt-Kräuter-Dressing leicht auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

Kühne Joghurt Kräuter Dressing leicht 35% weniger Fett
Kühne Joghurt Kräuter Dressing leicht 35% weniger Fett
Kühne Joghurt Kräuter Dressing leicht 35% weniger Fett

Veröffentlicht in Sauce & Co, Vegetarisch & Vegan

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post