FRoSTA WOK Mango Curry

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: FRoSTA WOK Mango Curry von FRoSTA Tiefkühlkost GmbH [Deutschland]

 

Preis: im Angebot ca. 2,49€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 500 Gramm (445 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Pfanne: Beutelinhalt unaufgetaut mit 1-2 EL Öl in eine Pfanne oder einen Wok geben. Auf höchster Stufe erhitzen. Dann 6-8 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Zwischendurch mehrmals umrühren.

- In der Mikrowelle: Beutelinhalt unaufgetaut mit 1 EL Öl in ein mikrowellengeeignetes Gefäß mit Deckel geben. Bei 600 Watt ca. 14 Minuten oder bei 800 Watt ca. 12 Minuten garen. Nach der Hälfte der Zeit und zum Schluss einmal gut umrühren. 1 Minute ruhen lassen.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für die Pfanne mit 2 EL Öl zubereitet.

 

Besonderheiten: Das Produkt ist für Vegetarier (vegetarisch) und Veganer (vegan) geeignet. Es ist frei von zugesetzten Geschmacksverstärkern, Farbstoffen & Aromen. Hergestellt in Bremerhaven (Deutschland). Es können Spuren von Gluten, Eiern, Soja, Milch und Sellerie enthalten sein. Außerdem ist dieses Produkt gefroren und somit in der Tiefkühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: Veganes Gericht nach fernöstlicher Art mit Basmatireis. Tiefgefroren.

 

Zutaten: Enthalten sind 36% Basmatireis (aus Trinkwasser und Basmatireis), rote Paprika, Bambussprossen, 7% Mango, Ananas, Brokkoli, Zuckerschoten, frittierte Zwiebeln (aus Zwiebeln und Sonnenblumenöl), Wasserkastanien, Kokosflocken, Trinkwasser, Kokosnussmilch (aus Kokosnuss und Trinkwasser), Speisesalz, Curry (aus Curcuma, Koriander, Kreuzkümmel, Senfsaat, Cayennepfeffer, Fenchel und Bockshornkleesamen) sowie Zucker.

 

Geschmack: Das Gericht roch nach der Zubereitung hauptsächlich nach der Mango. Jede einzelne der Gemüse- und Obstsorten war mindestens in einer ausreichenden Menge enthalten. Der Reis hatte noch Biss und war lecker. Die Paprika hatte ebenfalls noch Biss, war saftig und schmeckte frisch, sodass sie ihren Eigengeschmack entfalten konnte. Gleiches galt für die Bambussprossen und Wasserkastanien. Die Zuckerschoten waren knackig, saftig und konnten ebenfalls gut ihren Eigengeschmack entfalten. Die Mangos waren sehr weich, was wohl aber auch nicht anders ging. Sie schmeckten aber schön fruchtig und süß. Die Ananas hatte noch Biss, schmeckte allerdings leider nach gar nichts, sprich, keinerlei Eigengeschmack hatte sie. Bei den Zwiebeln, welche ebenfalls knackig waren, kam das Frittierte geschmacklich gut durch. Ganz leicht konnte ich die Kokosnussmilch und die Kokosflocken herausschmecken. Das Currygewürz kam geschmacklich leider fast gar nicht durch, ich würde sogar fast soweit gehen, und sagen, dass es vergessen wurde. Dadurch schmeckte das Gericht leider auch sehr fad und wässrig. Trocken war es aber immerhin nicht.

 

Fazit: 1 von 3 Punkten

 

Habt ihr das vegane Gericht auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

FRoSTA WOK Mango Curry
FRoSTA WOK Mango Curry
FRoSTA WOK Mango Curry

Veröffentlicht in Tüten-Gerichte, Vegetarisch & Vegan

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post