[Lidl] Long Texas Burger

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: [Lidl] Long Texas von SK Meat-Vertriebs GmbH [Deutschland]

 

Preis: 1,99€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 230 Gramm (639,4 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Mikrowelle: Produkt mit Verpackung bei 600 Watt für 120 Sekunden in der Mikrowelle zubereiten.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung zubereitet.

 

Besonderheiten: Dieses Produkt gibt es nur in einem begrenzten Zeitraum zu kaufen und ist nicht im Dauer-Sortiment. Produziert in Deutschland. Es können Spuren von Ei und Soja enthalten sein. Außerdem ist dieses Produkt frisch und somit in der Kühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: Zwei Rindfleischfrikadellen aus z.T. fein zerkleinertem Rindfleisch, gewürzt, gegart, in einem Weizenbrötchen mit Sesam, mit einer pikanten Texas-Sauce, Zwiebelringen paniert, gebacken und Schmelzkäsescheiben.

 

Zutaten: Enthalten sind:

- 35% Weizenbrötchen mit Sesam aus Weizenmehl, Trinkwasser, Zucker, Hefe, Rapsöl, Sesam, Speisesalz, den Emulgatoren: (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Natriumstearoyl-2-lactylat und Mono- und Diacetylweinsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren), dem Säureregulator Natriumacetate sowie dem Mehlbehandlungsmittel Ascorbinsäure.

- 35% Rindfleischfrikadellen aus z.T. fein zerkleinertem Rindfleisch, gewürzt, gegart aus 80% Rindfleisch, Paniermehl (aus Weizenmehl, Speisesalz und Hefe), Sonnenblumenöl, Speisesalz, den Säureregulatoren: (Kaliumlactat und Kaliumacetate), Reismehl, Stärke, Trinkwasser, natürlichem Aroma, Weizengluten, Eichenholzrauch, Gewürzextrakten sowie Gewürz.

- 14% Zwiebelringen paniert, gebacken aus 57% Zwiebeln, Paniermehl (aus Weizenmehl, Speisesalz und Hefe), Weizenmehl, Sonnenblumenöl, Trinkwasser, dem Geliermittel Natriumalginat, Weizenstärke, Speisesalz, Reismehl sowie den Stabilisatoren: (Natriumphosphate, Carboxymethylzellulose und Xanthan).

- 10% Schmelzkäsescheiben aus Käse, Magermilch, Butter, Magermilchpulver, den Schmelzsalzen: (Natriumcitrate und Natriumphosphate), Milcheiweiß, Speisesalz, den Farbstoffen: (Paprikaextrakt und Carotin) sowie dem Trennmittel Sonnenblumenlecithine.

- 6% pikante Texas-Sauce aus Trinkwasser, Zucker, dreifach konzentriertem Tomatenmark, Apfelsaftkonzentrat, Branntweinessig, 3% Worcestersauce (aus Trinkwasser, Branntweinessig, Zucker, Weinessig, Speisesalz, Gewürzen [enthält Senfmehl], dem Verdickungsmittel Guarkernmehl und Aroma), modifizierter Stärke, Speisesalz, Karamell, Gewürzen, dem Verdickungsmittel Xanthan sowie Raucharoma.

 

Geschmack: Der Burger roch nach dem Brötchen und dem Rindfleisch. Das Brötchen war natürlich pampig gewesen, geschmacklich aber okay. Das Rindfleisch war zäh und sehr knorpelig. Es war immerhin nicht zu trocken, auch wenn nicht saftig. Der Rindfleischgeschmack kam gut durch. Der Käse kam geschmacklich minimal durch. Die Texas-Sauce erinnerte geschmacklich an eine Barbecue-Sauce mit einer leckeren Süße und auch Würze. Auch das Raucharoma kam geschmacklich gut durch. Sie war allerdings in einer zu geringen Menge enthalten. Von der Konsistenz war sie cremig. Die frittierten Zwiebeln waren pampig und schmeckten fast nur nach dem Teig, der noch nicht mal lecker war, da er pampig war. Die Zwiebeln kamen geschmacklich minimal durch, waren aber wie der Teig pampig. Insgesamt fand ich den Burger trocken, auch weil relativ viel Käse in der Verpackung kleben blieb.

 

Fazit: 0 von 3 Punkten

 

Habt ihr den Burger auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr ihn?

[Lidl] Long Texas Burger
[Lidl] Long Texas Burger
[Lidl] Long Texas Burger

Veröffentlicht in Pizza & Co

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Lucas 05/15/2019 14:43

Was hast du erwartet :) Bei mir findest du noch ein paar Fotos, die Nährwerte und Bewertung bezüglich des Nährstoffgehalts ;)

https://www.buffcoach.net/ernaehrung/naehrwerte/fertiggericht/49982-lidl-burger-long-texas

Testesser 05/15/2019 14:46

Zumindest eine bessere Fleischqualität, das ja an für sich kein Hexenwerk *g*

Liebe Grüße
BlogTestesser