[Penny] Mitakos Gyrossalat mit Tzatziki und Schweinefleisch

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: [Penny] Mitakos Gyrossalat mit Tzatziki und Schweinefleisch nach griechischer Art von Dr. Schrödter Feinkost GmbH (Wernsing Feinkost, z.B. Popp) [Deutschland]

 

Preis: 1,79€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 200 Gramm (360 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung: keine

 

Besonderheiten: Dieses Produkt gibt es in der Regel nur während der Griechenland Woche zu kaufen und ist nicht im Dauer-Sortiment. Hergestellt in Deutschland. Außerdem ist dieses Produkt frisch und somit in der Kühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: GURKEN-WEISSKRAUTSALAT mit mariniertem Schweinefleisch.

 

Zutaten: Enthalten sind 60% Salat (aus 40% Gurken, 20% Weißkohl, 10% Zwiebeln, Rapsöl, Rahmjoghurt, Speisequark, Knoblauch, Wasser, Zucker, dem Säureregulator Natriumacetate, Speisesalz, Hühnereigelb, Maisstärke, Branntweinessig, Glukosesirup, Kräutern, Dextrose, den Verdickungsmitteln: [Guarkernmehl und Xanthan], Gewürzen und Senfsaaten) sowie 40% Schweinegyros (aus 80% mariniertem Schweinefleisch [aus Schweinefleisch, Rapsöl, Speisesalz, Dextrose, Gewürzen und Kräutern], Paprika, Rapsöl, Zucker, Branntweinessig, Kräutern, dem Säureregulator Natriumacetate, Speisesalz, Dextrose, dem Verdickungsmittel Xanthan und Gewürzen).

 

Geschmack: Der Salat roch nach einem Coleslaw-Salat, sodass die Gurken, der Weißkohl und die Zwiebeln geruchstechnisch gut durchkamen. Er roch aber auch nach einer griechischen Note mit dem Tzatziki. Der Salat war in einer guten Menge enthalten, das Fleisch sogar in einer sehr guten Menge für solch einen Salat. Die Gurken waren noch knackig und schmeckten frisch. Der Weißkohl und die Zwiebeln waren ebenfalls noch knackig und kamen geschmacklich auch gut durch. Der Joghurt kam geschmacklich leicht durch, ebenso wie der Quark. Durch den Knoblauch und die Kräuter und Gewürze erhielt er seinen griechischen Geschmack. Die Senfsaaten sorgten für eine minimale Schärfe. Mittelstark säuerlich war der Salat auch, aber diese Säure war angenehm und passt auch zu einem solchen Salat. Das Fleisch war sehr zart und es sah so aus, als ob es vom Spieß geschnitten wurde. Durch die Marinade war es lecker und würzig und auch der Geschmack der Marinade erinnerte an Gyrosfleisch. Natürlich kann das Fleisch nicht mit Frischem aus einem griechischen Restaurant mithalten, die Erwartungshaltung sollte man nicht haben, da es kalt vermutlich auch anders schmeckt als warmes Gyrosfleisch. Allerdings fand ich die Säure beim Fleisch etwas unangenehm. Ansonsten war der Salat aber lecker.

 

Fazit: 2,5 von 3 Punkten

 

Habt ihr den griechischen Gyrossalat auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr ihn?

[Penny] Mitakos Gyrossalat mit Tzatziki und Schweinefleisch
[Penny] Mitakos Gyrossalat mit Tzatziki und Schweinefleisch
[Penny] Mitakos Gyrossalat mit Tzatziki und Schweinefleisch

Veröffentlicht in Fertiggerichte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post