[Lidl] Alpenfest Backhendl-Streifen mit Preiselbeer-Dip

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: [Lidl] Alpenfest Backhendl-Streifen mit Preiselbeer-Dip von Plukon Vertriebs GmbH (Stolle) [Deutschland]

 

Preis: 2,99€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 500 Gramm [440 Gramm paniertes Hähnchenbrustfleisch + 60 Gramm / 51ml Preiselbeer-Dip] (1070 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung: Schutzfolie entfernen.

- In der Pfanne: Die tiefgefrorenen Hähnchenbruststreifen ca. 10 Minuten mit etwas Öl in der Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun braten.

- In der Fritteuse: Die tiefgefrorenen Hähnchenbruststreifen bei 165°C ca. 4 Minuten frittieren.

- Im Backofen: Die tiefgefrorenen Hähnchenbruststreifen im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft (Ober- und Unterhitze 200°C), auf einem mit Backpapier belegtem Backblech auf mittlerer Schiene ca. 20-25 Minuten backen.

+ Den Dip im Beutel bis zur gewünschten Konsistenz bei Raumtemperatur oder im warmen Wasser erwärmen.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für die Pfanne zubereitet, jedoch für 8,5 Minuten gebraten und den Dip bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

 

Besonderheiten: Dieses Produkt gibt es in der Regel nur während der Alpen Woche (Alpen Fest / Alpenschmaus) zu kaufen und ist nicht im Dauer-Sortiment. Hergestellt in Niedersachsen / Deutschland. Außerdem ist dieses Produkt gefroren und somit in der Tiefkühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: Hähnchenbrustfilet geschnitten, mit 8% Flüssigwürzung, mit Laugen-Panade, gegart, mit einem Preiselbeer-Dip, tiefgefroren.

 

Zutaten: Enthalten sind:

- 88% panierte und gegarte Hähnchenbrustfleischstreifen aus 65% Hähnchenbrustfleisch, Panade (aus Weizenmehl, modifizierter Stärke [aus Weizen], Weizengluten, Speisesalz, Hefe, Rapsöl und dem Säureregulator Natriumhydroxid), Rapsöl, Trinkwasser, Speisesalz, getrocknetem Glukosesirup, Gewürzextrakten, Dextrose, Zwiebelpulver sowie Knoblauchpulver.

- 12% Preiselbeer-Dip aus 30% Preiselbeeren, Glukosesirup, Trinkwasser, Zucker sowie dem Verdickungsmittel Xanthan.

 

Geschmack: Das Produkt roch nach der Zubereitung leicht nach der Laugen-Panade und etwas intensiver nach dem Hähnchenfleisch. Der Dip roch lediglich ganz minimal fruchtig. Der Dip war von der Konsistenz cremig. Er war durch die Preiselbeeren etwas kernig, sodass dieser Biss hatte. Die Preiselbeeren kamen geschmacklich minimal durch. Die Süße vom Zucker stärker, sie war aber angenehm. Ebenso die Säure der Preiselbeeren. Der Dip war enttäuschend, deswegen würde ich mir nicht das Produkt kaufen, auch weil er in einer zu geringen Menge enthalten war. Die Panade vom Fleisch ist knusprig geworden und war nicht zu dünn oder dick. Die Lauge kam geschmacklich gut durch und insgesamt war die Panade sehr lecker. Das Fleisch war butterzart und saftig. Es schmeckte lecker nach Hähnchenfleisch. Das Fleisch war auch etwas salziger, aber insgesamt fand ich es noch angenehm.

 

Fazit: 3 von 3 Punkten

 

(Die Bilder des Produkts selbst sind mit Blitz aufgenommen. Bild 3 + 4 nach der Zubereitung)

 

Habt ihr die Backhendl-Streifen mit Dip auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

[Lidl] Alpenfest Backhendl-Streifen mit Preiselbeer-Dip
[Lidl] Alpenfest Backhendl-Streifen mit Preiselbeer-Dip
[Lidl] Alpenfest Backhendl-Streifen mit Preiselbeer-Dip
[Lidl] Alpenfest Backhendl-Streifen mit Preiselbeer-Dip

Veröffentlicht in Fleisch & Fisch

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post