Vossko Pea Burger statt Beef Vegane Burger Patties

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: Vossko Peace Burger statt Beef 2x Vegane Burger Patties mit Erbsenprotein von Vossko GmbH & Co. KG [Deutschland]

 

Preis: Normalpreis ca. 1,99€ / im Angebot ca. 1,79€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 230 Gramm [2 Stück] (427,8 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Pfanne: Die tiefgefrorenen Peace Burger in heißem Fett ca. 6 Minuten bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden braten.

- In der Fritteuse: Die tiefgefrorenen Peace Burger bei 170°C ca. 3 Minuten frittieren.

- Im Backofen: Die tiefgefrorenen Peace Burger im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 180°C) ca. 10-12 Minuten backen.

+ Die Peace Burger sind kontaktgrillgeeignet.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für die Pfanne zubereitet.

 

Besonderheiten: NEU: Es handelt sich um ein neues Produkt! Es ist für Vegetarier (vegetarisch) und Veganer (vegan) geeignet. Ohne Soja. Keine Allergene gemäß VO (EU) 1169/2011. Das Produkt ist glutenfrei. Außerdem ist dieses Produkt gefroren und somit in der Tiefkühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: Vossko Peace Burger (ehemals). Vegane Burger Patties auf Erbsenproteinbasis, frittiert, tiefgekühlt.

 

Zutaten: Enthalten sind 64% rehydriertes Erbsenprotein (aus Trinkwasser und Erbsenproteinkonzentrat), Trinkwasser, Rapsöl, Glukosesirup, das Verdickungsmittel Methylcellulose, Speisesalz, Zwiebelpulver, Aromen, Karamellzuckersirup, Gewürze, Kräuter, Dextrose, Rote Bete Saft sowie Apfelextrakt.

 

Geschmack: Das Produkt roch während der Zubereitung nach ganz normalem Fleisch, nach der Zubereitung nach dem Brataroma und nach einem Fleischersatz-Produkt, also nicht nach Fleisch. Von außen sind die Burger ganz leicht knusprig geworden. Die Konsistenz von innen sah zwar aus wie richtiges Fleisch, die Konsistenz war aber sehr weich und matschig fast schon. Etwas "härter" sollte die Konsistenz werden und es würde auch wie Fleisch rüberkommen. Denn so weich ist keine Burgerfrikadelle aus Rindfleisch. Das Erbsenprotein kam leicht durch, nach Rindfleisch schmeckte es nicht wirklich. Das Brataroma stärker und die Burger schmeckten rauchig und würzig. Der Rote Bete Saft kam geschmacklich nicht durch, was ich gut fand. Trocken waren die Burger nicht, sondern saftig.

 

Fazit: 2 von 3 Punkten

 

(Die Bilder des Produkts selbst sind mit Blitz aufgenommen. Bild 3 + 4 nach der Zubereitung)

 

Habt ihr die veganen Burger auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

Vossko Pea Burger statt Beef Vegane Burger Patties
Vossko Pea Burger statt Beef Vegane Burger Patties
Vossko Pea Burger statt Beef Vegane Burger Patties
Vossko Pea Burger statt Beef Vegane Burger Patties
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

mira 06/17/2020 22:31

Ich fand die mega lecker und kann nicht bestätigen, dass die Konsistenz matschig und weich ist. Ich habe sie gegrillt, vielleicht lags an eurer Zubereitung.
Für mich gehören dieser Burger zu den besseren, geschmacklich und von der Textur her und, ganz wichtig, endlich welche ohne Sojamüll.

Testesser 06/18/2020 08:39

Hallo mira,

danke für deinen kommentar und schön, dass dir das Produkt geschmeckt hat :)

Liebe Grüße

Pierre (BlogTestesser)