[Penny] Best Moments Apfelrotkohl mit Bratapfel

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: [Penny] Best Moments Apfelrotkohl mit Bratapfelgeschmack von Carl Durach GmbH & Co. KG [Deutschland]

 

Preis: 0,79€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): Füllmenge: 680 Gramm / Abtropfgewicht: 650 Gramm (403 kcal abgetropft)

 

Zubereitungsempfehlung: keine

-> Ich habe das Produkt in der Mikrowelle, in einem mikrowellengeeigneten Behältnis, kurz erwärmt.

 

Besonderheiten: Dieses Produkt gibt es in der Regel nur zu besonderen Anlässen (z.B. Weihnachten / Ostern usw.) zu kaufen und ist nicht im Dauer-Sortiment. Das Produkt ist evtl. für Vegetarier (vegetarisch) und Veganer (vegan) geeignet. Hergestellt in Deutschland.

 

Genaue Bezeichnung: Delikatess Apfelrotkohl mit Apfelstücken und Bratapfelaroma.

 

Zutaten: Enthalten sind Rotkohl, Zucker, Branntweinessig, 6% Apfelstücke, Speisesalz sowie natürliches Aroma.

 

Geschmack: Das Produkt roch stark und lecker nach dem Bratapfelaroma, sowie leichter nach den Äpfeln und erneut leichter nach dem Rotkohl. Der Rotkohl war knackig und saftig. Sein natürlicher Eigengeschmack kam leicht durch. Die Säure war leicht bis mittelstark und angenehm. Der leichte Rotkohlgeschmack lag am Bratapfelgeschmack, welcher gut durchkam. Dieser erinnerte auch an Bratäpfel sowie einen weihnachtlichen Geschmack. Die Äpfel sind mir im Produkt selbst nicht aufgefallen, sie kamen aber geschmacklich ebenfalls gut durch. Die Süße im Produkt war stark, aber dennoch angenehm. Ganz leicht konnte ich auch das Salz herausschmecken.

 

Fazit: 3 von 3 Punkten

 

(Das Bild des Produkts selbst ist mit Blitz aufgenommen)

 

Habt ihr den Apfelrotkohl auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr ihn?

[Penny] Best Moments Apfelrotkohl mit Bratapfel
[Penny] Best Moments Apfelrotkohl mit Bratapfel
[Penny] Best Moments Apfelrotkohl mit Bratapfel

Veröffentlicht in Gemüse, Vegetarisch & Vegan

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post