1852 Singapur Nudeln

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: 1852 Singapur Nudeln von 1852 Delikatessen Manufaktur [Deutschland]

 

Preis: im Angebot ca. 2,49€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 1000 Gramm (1860 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung: Vor dem Essen erhitzen.

- In der Mikrowelle: Folie mehrmals einstechen und bei 700 Watt etwa 7,5 Minuten erhitzen, danach 1 Minute ruhen lassen.

- In der Pfanne / Wok: Produkt in Antihaftpfanne oder Wok, mit ein wenig Öl, unter stetigem Umrühren 4-5 Minuten erhitzen.

- Im Backofen: Produkt in eine ofenfeste Schale umfüllen und mit Alufolie abdecken. Bei maximal 180°C im vorgewärmten Backofen ca. 20 Minuten erhitzen.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für die Mikrowelle erwärmt, allerdings mit 600 Watt.

 

Besonderheiten: Es können Spuren von Milch, Senf und Sellerie enthalten sein. Außerdem ist dieses Produkt frisch und somit in der Kühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: SingapurNudeln Fertiggericht mit gebratenen Nudeln, Gemüse, Schinkenwurst und Ei.

 

Zutaten: Enthalten sind 62% gekochte Nudeln (aus 62% Wasser und Weizengrieß), 7,1% grobe gewürfelte Schinkenwurst (aus 70% Schweinefleisch, jodiertem Speisesalz [aus Speisesalz und Kaliumjodat], Gewürzen, dem Stabilisator Diphosphate, dem Antioxidationsmittel Ascorbinsäure und dem Konservierungsstoff Natriumnitrit), 6,9% Lauch, Rapsöl, 3,8% Erbsen, 3,3% Karotten, 2,6% pasteurisiertes Vollei, 1% Mais, Zucker, Zwiebeln, Chilis, Knoblauch, Speisesalz, Sojasaucenpulver (aus Sojabohnen, Maltodextrin, Speisesalz und Weizenmehl), Tomatenpulver, Hefeextrakt, Karamellzuckersirup, Zitronensaftpulver, natürliches Aroma, Currypulver (aus Koriander, Curcuma, Ingwer, Chilis, Cumin, Fenchel und Bockshornkleesamen), Gewürzextrakte, das Säuerungsmittel Citronensäure, Branntweinessig sowie der Stabilisator Natriumacetate.

 

Geschmack: Das Gericht roch nach der Erwärmung nach den Nudeln und intensiver nach dem Currygewürz und der Sojasauce. Obwohl ich die Nudeln in der Mikrowelle erwärmt hatte, schmeckten sie dennoch nach Bratnudeln. Sie waren auch etwas fester, aber nicht zu hart. Insgesamt lecker. Die Schinkenwurst war in einer guten Menge enthalten. Sie war fest, aber nicht zäh. Ihr Eigengeschmack mit dem Schweinefleisch kam leicht durch. Das Gemüse war insgesamt in einer sehr guten Menge enthalten. Es hatte noch Biss, bzw. war knackig und kam geschmacklich ebenfalls leicht durch. Lediglich den Lauch konnte ich nicht sehen und herausschmecken. Das Ei war in einer ausreichenden Menge enthalten. Dieses hatte am wenigsten Geschmack von den verwendeten Hauptzutaten (welche ich auch sehen konnte). Die Gewürze waren leicht herzhaft und das Currygewürz kam leicht durch. Eine Schärfe durch die Chilies war nicht enthalten. Das Sojasaucenpulver kam geschmacklich etwas stärker durch als das Currygewürz und rundete das Gericht gut ab. Zu trocken fand ich es nicht.

 

Fazit: 2,5 von 3 Punkten

 

(Die Bilder des Produkts selbst sind mit Blitz aufgenommen und zeigen das Produkt nach der Erwärmung. Bild 4 zeigt ca. die Hälfte des Inhalts)

 

Habt ihr die Bratnudeln auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

1852 Singapur Nudeln
1852 Singapur Nudeln
1852 Singapur Nudeln
1852 Singapur Nudeln

Veröffentlicht in Fertiggerichte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post