[Netto] vegetar!a Veganes Hack

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: [Netto] vegetar!a Veganes Hack von Tillman's Convenience [Deutschland]

 

Preis: 1,99€

 

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 275 Gramm (434,5 kcal)

 

Zubereitungsempfehlung:

- In der Pfanne: Den Inhalt der Schale in eine vorgeheizte Pfanne mit etwas Öl geben. Unter mehrmaligem Rühren ca. 2-3 Minuten braten.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung zubereitet, jedoch für 6 Minuten gebraten.

 

Besonderheiten: NEU: Netto hat das Produkt neu in das Sortiment aufgenommen! Es ist für Vegetarier (vegetarisch) und Veganer (vegan) geeignet. Es können Spuren von Senf, Sesam, Milch, Ei und Sellerie enthalten sein. Außerdem ist dieses Produkt frisch und somit in der Kühlung zu finden.

 

Genaue Bezeichnung: vegetaria Veganes Hack aus Soja- und Weizenprotein zum Braten 100% Meat Taste. Veganes Hack aus Soja- und Weizenprotein, zum Braten.

 

Zutaten: Enthalten sind Trinkwasser, 16% Sojamehl, das Verdickungsmittel Methylcellulose, 2,4% Weizenfasern, 2% Weizengluten, 2% Weizenmehl, Speisesalz, 1,6% Sojaproteinisolat, Kokosfett, Gewürze, Aroma, Stärke, Glukosesirup, Maltodextrin, das färbende Lebensmittel Rote-Beete-Saftpulver (aus Maltodextrin, Rote-Beete-Saftkonzentrat und dem Säuerungsmittel Citronensäure), der Konservierungsstoff Kaliumsorbat, der Säureregulator Natriumacetate sowie das Antioxidationsmittel Natriumascorbat.

 

Geschmack: Vor der Zubereitung roch das Produkt leicht nach der Rote Beete, aber auch etwas wie ganz normales Fleisch, fand ich. Die Konsistenz beim Bratvorgang war gummiartig und irritierend. Dadurch habe ich das Hackfleisch leider auch nicht richtig in kleine Stücke zerteilen können. Beim Bratvorgang ist der Rote Beete-Saft ausgetreten. Nach der Zubereitung roch das Produkt lediglich ganz leicht nach dem Rote-Beete-Saft, aber nicht nach Fleisch oder einem Fleischersatz-Produkt. Das Produkt hatte die Konsistenz wie Gummi im Mund beim Kauen. Dieses kam also nicht an richtiges Fleisch, insbesondere Hackfleisch, ran. Der Fleischersatz war aber dennoch zart, wenn man das überhaupt so schreiben kann und saftig. Richtig nach einem Fleischersatz-Produkt schmeckte es nicht, aber der Rote-Beete-Saft kam geschmacklich leider leicht bis mittelstark durch. Das Salz kam auch stärker durch, war aber noch angenehm. Die Gewürze waren leicht herzhaft und lecker. Es schmeckte auch leicht nach einem Raucharoma, keine Ahnung woher dieses kam. Ein Brataroma schmeckt ja eigentlich schon anders. 100% Fleischgeschmack, wie es auf der Verpackung angepriesen wird, sucht man hier vergeblich, auch wenn das Produkt in Ordnung war.

 

Fazit: 2 von 3 Punkten

 

 

(Die Bilder des Produkts selbst sind mit Blitz aufgenommen. Bild 3 vor der Zubereitung / Bild 4 nach der Zubereitung)

 

Habt ihr das vegane Hackfleisch auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

[Netto] vegetar!a Veganes Hack
[Netto] vegetar!a Veganes Hack
[Netto] vegetar!a Veganes Hack
[Netto] vegetar!a Veganes Hack

Veröffentlicht in Fleisch & Fisch, Vegetarisch & Vegan

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Pascal 06/10/2020 15:15

Ich esse es mittlerweile regelmäßig und finde es super. Meine Freundin ist Vegetarierin, ich esse auch Fleisch. Man darf halt wie bei allen Ersatzprodukten kein original erwarten, dann wird man auch nicht enttäuscht.

BlogTestesser 06/10/2020 16:21

Hallo Pascal,

danke für deinen Kommentar und schön, dass euch das Produkt schmeckt.

Liebe Grüße

Pierre (BlogTestesser)

Kevin 05/19/2020 17:55

Hab damit Chili con Carne gekocht. Wenn man es weiß erkennt man den Unterschied - aber auch nicht direkt. Diverse tester aus der Familie haben es nicht heraus geschmeckt.
Man muss es etwas länger anbraten und etwas anders/kräftiger nachwürzen, dann schmeckt es gut und ähnelt echtem Hack.
Ich denke bei anderen Gerichten, wo das Hack mehr im Vordergrund steht sollte man sich ran tasten.

Testesser 05/19/2020 18:02

Hallo Kevin,

danke für deinen Kommentar und schön, dass es dir bzw. euch geschmeckt hat :)

Liebe Grüße

BlogTestesser

Mathias 02/02/2020 18:20

Ich habe heute mit dem veganen Hack Lassagne gemacht. Du kannst es nicht essen! Widerlich! Der Rest der Familie bestätigt das. Konsistenz wie im Bericht beschrieben. Total überwürzt (nicht durch mich). Ein Happen, dann Zähneputzen und Imbiss. Naja, immerhin probiert. Aber erspart es Euch.

Testesser 05/23/2020 10:32

Hallo Franzi,

danke auch für deinen Kommentar :)

Liebe Grüße

BlogTestesser

Franzi 05/22/2020 23:03

*einfach

Franzi 05/22/2020 23:03

Ich kann mich dir nur anschließen, wir haben daraus Chili sin Carne gekocht und haben alles nach dem ersten Bissen weggeschmissen und haben uns etwas anderes gemacht, es war Wunsch nicht zu essen.

Testesser 02/02/2020 18:46

Hallo Mathias,

danke für deinen Kommentar und noch einen schönen Rest-Sonntag.

Liebe Grüße

BlogTestesser