DreiStern Grünkohl mit Kasseler, Mettenden und Kartoffeln

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: DreiStern Grünkohl mit Kasseler, Mettenden und Kartoffeln vitaminschonend zubereitet von DreiStern [Deutschland]

Preis: im Angebot ca. 2,89€

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 800 Gramm (800 kcal)

Zubereitungsempfehlung: Bitte ausnahmsweise das Foto beachten.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung für die Mikrowelle zubereitet.

Besonderheiten: keine

Zutaten: Für die Zutatenliste bitte ausnahmsweise das Foto beachten.

Geschmack: Das Gericht roch nach der Erwärmung leicht bis mittelstark nach dem Grünkohl und stark nach den Mettenden mit dem Rauch. Der Grünkohl war natürlich in einer sehr guten Menge enthalten. Ein bisschen zu cremig / matschig fand ich ihn allerdings. Geschmacklich war er aber sehr lecker. Die Gewürze waren herzhaft und auch der Grünkohl kam gut durch. Außerdem war er saftig. Die Kartoffeln waren in einer guten Menge enthalten. Sie hatten Biss und kamen mittelstark durch. Auch das Kasseler war in einer guten Menge enthalten. Es hatte leichten Biss, war also überwiegend sehr zart und überhaupt nicht trocken. Es kam mittelstark in dem Gericht durch. Ebenso waren die Mettenden in einer guten Menge enthalten. Sie hatten mir ein bisschen zu wenig Biss, da ich es anders von Mettenden kenne, dass sie knackig sind. Geschmacklich kam das Schweinefleisch und der Rauch nur sehr leicht durch, deutlich stärker die Gewürze. Somit fand ich die Mettenden auch etwas enttäuschend. Ansonsten war das Gericht aber sehr lecker.

Fazit: 2,5 von 3 Punkten

(Das Bild des Produkts selbst ist mit Blitz aufgenommen und zeigt es nach der Zubereitung)

Habt ihr das Fertiggericht auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

DreiStern Grünkohl mit Kasseler, Mettenden und Kartoffeln
DreiStern Grünkohl mit Kasseler, Mettenden und Kartoffeln
DreiStern Grünkohl mit Kasseler, Mettenden und Kartoffeln

Veröffentlicht in Fertiggerichte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post