Aldi Almare Heringsfilets in Sahnesauce mit Zwiebeln

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: Aldi Almare Heringsfilets in Sahnesauce mit Zwiebeln und Gurken von Voss Feinkost und Lebensmittel GmbH (Homann) [Deutschland]

Preis: 1,39€

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 400 Gramm (1368 kcal)

Zubereitungsempfehlung: keine

Besonderheiten: Es können Spuren von Krebstieren, Soja und Senf enthalten sein. Aldi Nord + Aldi Süd. Außerdem ist dieses Produkt frisch [bis max. +7°C] und somit in der Kühlung zu finden.

Genaue Bezeichnung: Almare Seafood Heringsfilets in Sahnesauce mit Zwiebeln und Gurken.

Zutaten: Enthalten sind 40% Heringsfilets, Rapsöl, 8% Sahne, 7% Zwiebeln, 6% Gurken, Zucker, Äpfel, Joghurterzeugnis, Eigelb, Branntweinessig, Speisesalz, Hefeextrakt, Petersilie, Gewürze (enthält Sellerie), Knoblauch, Gewürzextrakt (enthält Sellerie) sowie die Säuerungsmittel: (Essigsäure, Weinsäure (L+) und Citronensäure).

Geschmack: Das Produkt roch leicht nach den Heringen. Die Heringe waren in einer sehr guten Menge enthalten. Sie hatten Biss, waren dennoch zart und saftig. Geschmacklich kamen sie mittelstark durch. Gräten waren nicht enthalten. Die Sauce war auch in einer sehr guten Menge enthalten und von der Konsistenz cremig. Die Sahne kam geschmacklich mittelstark durch, leicht der Joghurt. Das Gemüse und die Äpfel waren ebenfalls in einer sehr guten Menge enthalten. Es war durchgängig knackig und die Zwiebeln, die Gurken und die Äpfel kamen geschmacklich leicht durch. Die Säure war dieses mal angenehm.

Fazit: 3 von 3 Punkten

(Das Bild des Produkts selbst ist mit Blitz aufgenommen)

Habt ihr die Heringsfilets auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

Aldi Almare Heringsfilets in Sahnesauce mit Zwiebeln
Aldi Almare Heringsfilets in Sahnesauce mit Zwiebeln
Aldi Almare Heringsfilets in Sahnesauce mit Zwiebeln
Aldi Almare Heringsfilets in Sahnesauce mit Zwiebeln

Veröffentlicht in Fleisch & Fisch

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post