Lidl 1001 Delights Manti mit Rindfleisch

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: Lidl 1001 Delights Manti mit Rindfleisch von Tiefkühlbackwaren Einhaus GmbH [Deutschland]

Preis: 1,69€

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 300 Gramm (760 kcal)

Zubereitungsempfehlung:

- Im Kochtopf: Ca. 1 Liter Wasser zum Kochen bringen. Den Packungsinhalt hinzufügen und 7-8 Minuten kochen lassen. Anschließend abtropfen lassen.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung zubereitet.

Besonderheiten: Dieses Produkt gibt es in der Regel nur während der Orient Woche zu kaufen und ist nicht im Dauer-Sortiment. Außerdem ist dieses Produkt gefroren und somit in der Tiefkühlung zu finden.

Genaue Bezeichnung: Mini Teigtaschen mit Rindfleisch. Mini Teigtaschen mit einer Füllung aus Rindfleisch, Zwiebeln und Gewürzen, tiefgefroren.

Zutaten: Enthalten sind 57% Weizenmehl, Wasser, 16% Rindfleisch, 3,2% Zwiebeln, Speisesalz sowie Gewürze.

Geschmack: Das Produkt roch nach der Zubereitung leicht nach dem Teig und mittelstark nach den türkischen Gewürzen. Die Teigtaschen hatten Biss und der Teig war geschmacklich lecker, obwohl kein Ei verwendet wurde. Die Füllung war in einer zu geringen Menge enthalten. Das Fleisch war leicht zäh und trocken, Knorpel konnte ich immerhin nicht feststellen. Der Rindfleischgeschmack kam gar nicht durch, ebenso wie die Zwiebeln. Lediglich eine herzhafte orientalische / türkische Würzung mit einer mittelstarken Schärfe konnte ich herausschmecken. Insgesamt waren die Teigtaschen auch zu trocken.

Fazit: 1 von 3 Punkten

(Die Bilder des Produkts selbst sind mit Blitz aufgenommen und zeigen das Produkt nach der Zubereitung)

Habt ihr die Teigtaschen auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

Lidl 1001 Delights Manti mit Rindfleisch
Lidl 1001 Delights Manti mit Rindfleisch
Lidl 1001 Delights Manti mit Rindfleisch
Lidl 1001 Delights Manti mit Rindfleisch

Veröffentlicht in Sättigungsbeilagen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post