Lidl Pasta Tirol mit Lauch und Speck

Veröffentlicht auf von Testesser

Testbericht:

Hersteller bzw. Produktname: Lidl Pasta Tirol mit Lauch und Speck von Condeli GmbH [Österreich]

Preis: 1,79€

Mengenangabe (für genaue Nährwertangaben / Nährwerte, siehe Bild): 400 Gramm (669 kcal)

Zubereitungsempfehlung:

- In der Mikrowelle: Karton entfernen, Folie mit einer Gabel mehrmals einstechen. Schale bei 800 Watt ca. 3-4 Minuten erhitzen. 1 Minute ziehen lassen. Folie abziehen und umrühren.

-> Ich habe das Produkt nach Anleitung zubereitet, jedoch bei 600 Watt für 3,5 Minuten erwärmt.

Besonderheiten: Dieses Produkt gibt es nur in einem begrenzten Zeitraum zu kaufen und ist nicht im Dauer-Sortiment. Hergestellt in Österreich. Pasta aus der EU, Lauch aus der EU / Nicht-EU und Speck aus Österreich. Es können Spuren von Ei, Soja, Schalenfrüchten, Sellerie, Senf und Sesam enthalten sein. Außerdem ist dieses Produkt frisch [bis max. +7°C] und somit in der Kühlung zu finden.

Genaue Bezeichnung: Pasta mit Lauch-Speck-Sauce.

Zutaten: Enthalten sind Wasser, Hartweizengrieß, Rapsöl, 4% Lauch, 4% Sahne, 3% Speckstreifen (aus Schweinefleisch, Nitritpökelsalz [aus Speisesalz und dem Konservierungsstoff Natriumnitrit], Maltodextrin, den Antioxidationsmitteln: [Ascorbinsäure und Extrakt aus Rosmarin] und Rauch), Milchpulver, 1% Käsepulver, 1% Röstzwiebeln (aus Zwiebeln, Sonnenblumenöl, Stärke und Speisesalz), Weizenmehl, Stärke, Speisesalz, Gewürze sowie Zucker.

Geschmack: Das Gericht roch nach der Zubereitung mittelstark nach dem Lauch sowie leicht bis mittelstark nach der Milch und dem Speck. Die Nudeln hatten Biss und waren in einer sehr guten Menge enthalten. Geschmacklich fand ich sie jedoch sehr fad. Die Sauce war in einer ausreichenden Menge enthalten, sodass das Gericht nicht trocken war. Die Konsistenz der Sauce war cremig und nicht zu dünn oder dick. Die Sahne kam geschmacklich leicht durch und minimal die Milch. Den Käse konnte ich lediglich auf einem Löffel mal leicht herausschmecken. Ansonsten schmeckte die Sauce leider recht fad. Der Lauch war in einer zu geringen Menge enthalten. Er hatte noch leichten Biss und kam geschmacklich leicht durch. Die Röstzwiebeln sahen wie ganz normale Zwiebelstreifen aus, sie hatten auch noch leichten Biss und kamen geschmacklich ebenfalls leicht durch. Sie schmeckten allerdings nicht nach Röstzwiebeln, sondern nach ganz normalen Zwiebeln. Die Zwiebeln waren natürlich auch in einer zu geringen Menge enthalten. Der Speck war ebenfalls in einer zu geringen Menge enthalten. Er hatte leichten Biss und kam geschmacklich minimal mit dem Schweinefleisch durch. Streifen waren es aber nicht, sondern Mini-Würfel. Insgesamt war ich doch von dem Gericht enttäuscht, klar, man kann es mal essen, aber da gibt es wohl bessere Alternativen in der großen weiten Welt.

Fazit: 1 von 3 Punkten

(Die Bilder des Produkts selbst sind mit Blitz aufgenommen. Bild 3 vor der Zubereitung / Bild 4 nach der Zubereitung)

Habt ihr das Fertiggericht auch bereits gegessen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

Lidl Pasta Tirol mit Lauch und Speck
Lidl Pasta Tirol mit Lauch und Speck
Lidl Pasta Tirol mit Lauch und Speck
Lidl Pasta Tirol mit Lauch und Speck

Veröffentlicht in Fertiggerichte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post